Züri West «covern» sich bei Überraschungsauftritt selbst

Unter falschem Namen traten Züri West am Samstagabend «überraschend» am Quartierfest Viktoria auf. Obwohl es die Spatzen längst von den Dächern pfiffen, blieb der ganz grosse Ansturm aus.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

«Tschou zäme, mir si d’Quitte vo Bärn», hauchte eine wohlbekannte Stimme am Samstagabend um 20.45 Uhr ins Mikrofon auf der Bühne im Innenhof der alten Feuerwehrkaserne Viktoria in Bern. «Und wir spielen ein paar Songs von Züri West.»

Dass Kuno Lauener und Band selber Züri West covern würden, war für die Quartierfestbesucher keine grosse Überraschung mehr. Wer hinter dem Bandnamen «Die Quitten» steckt, wie sie auf dem Programm angekündigt waren, hatte sich bis am Samstagabend längst in der Stadt herumgesprochen. So hatte jeder waschechte Züri-West-Fan schnell die Verbindung zum Song «Quitte» auf dem neuen Album, das im März erschienen ist, gemacht.

«Das hätte sich Justin Bieber auch gewünscht»

Die ganz grossen Fans der Band schienen am Samstagabend jedoch zu Hause geblieben zu sein: Zu einem riesigen Anstrum kam es in der ersten Hälfte des Konzertes nicht. So lauschten die Quartierfestbesucher ohne allzu viel Gedränge zwischen dem einen oder anderen Schwatz der Stimme von Kuno Lauener. Dem schien die Stimmung auf der Bühne an diesem warmen Sommerabend kurz nach Sonnenuntergang zu gefallen: «So viele, schöne Leute und so viel schönes Wetter. Das hätte sich Justin Bieber am Donnerstagabend auch gewünscht.»

Das Gekreische, das bei Justin Bieber am Donnerstag im Stade de Suisse bereits Stunden vor dem Konzert ertönte, begann am Samstagabend erst bei «Echo», dem zweitletzten Song vor der Zugabe. «Zugaben», muss es korrekterweise heissen.

Denn die Band gab dem Publikum, worauf es während des gut einstündigen Sets mit mehrheitlich melancholischen und vor allem neuen Songs gewartet hatte: Die guten alten Züri-West-Songs vom guten alten gelben Züri-West-Album, zu denen es sich so herrlich mitsingen lässt.

«I schänke dr mis Härz»

Video: Sibylle Hartmann

Als das Gedränge im Innenhof der alten Feuerwehrkaserne immer enger und das Gekreische am Ende der Songs immer lauter wurde, machten Züri West Platz für Justice4Justin, der zweiten Überraschungsband an diesem Abend.

Wie bei den «Quitten» versteckte sich hinter dem Pseudonym eine bekannte Berner Band: Jeans for Jesus, die mit ihrem elektronischen Mundartpop auf dem besten Weg sind, die neuen Züri West zu werden.

In der zweiten Hälfte des Konzerts wurde es eng im Innenhof der alten Feuerwehrkaserne.

Video: Sibylle Hartmann (Bernerzeitung.ch/Newsnet)

Erstellt: 18.06.2017, 09:46 Uhr

Artikel zum Thema

«Chumm, mir wei nid grüble»

VIDEO «Ich sehe das eher entspannt mit dem Altern», sagt Kuno Lauener. Am Freitag ist der Berner Mundartsänger 56 Jahre alt geworden. Und nächsten Freitag erscheint das neue Album «Love» von Züri West. Mehr...

«Züri West – e ufmüpfigi Bärner Band»

Bern VIDEO Evi Allemann traf Kuno Lauener für einen Schülerzeitungsbericht. Ein echter Pionier in Sachen Züri-West-Reportage ist aber der Berner Stadtpräsident Alec von Graffenried höchstselbst. Mehr...

Heimspiel: Züri West spielen auf dem «Güsche»

Züri West spielen am Gurten-Freitag auf der Hauptbühne. Ebenfalls bestätigt sind Lo & Leduc und die amerikanische Sängerin LP. Mehr...

Service

Kommentare

Blogs

Bern & so Guten Abend, liebe Sorgen

Echt jetzt? Manchmal hilft nur noch Beten

Service

Von Kino bis Festival

Finden Sie hier die schönsten Events in unserer Region.

Die Welt in Bildern

Männchen machen für einen Heiligen: Auf den Hinterbeinen bahnen sich Pferd und Reiter ihren Weg durch die Menschenmenge in Ciutadella auf der spanischen Insel Menorca. Das ist Brauch während des San-Juan-Fests – und wer die Brust des Tieres streicheln kann, soll vom Glück gesegnet werden. (23. Juni 2017)
(Bild: Jaime Reina) Mehr...