Meinisberg

Auto kracht nach Verfolgungsjagd in Hausmauer

MeinisbergAm späten Donnerstagabend versuchte ein Automobilist, sich einer Polizeikontrolle zu entziehen, prallte dabei aber in Meinisberg in ein Haus. Ausser dem Lenker ist niemand verletzt worden.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Am Donnerstagabend gegen 23 Uhr wollte die Kantonspolizei Bern in Orpund ein Fahrzeug anhalten. Wie einer Medienmitteilung zu entnehmen ist, habe der Fahrer des Wagens der Aufforderung der Polizisten jedoch nicht Folge geleistet. Stattdessen habe er beschleunigt und sei in Richtung Safnern davongebraust. Die Polizei nahm die Verfolgung auf.

Bei seiner rasanten Fluchtfahrt sei der Lenker unter anderem links an einer Verkehrsinsel vorbeigefahren und habe eine Fahrzeugkolonne mit einem waghalsigen Manöver überholt. Kurz nach der Ortseinfahrt Meinisberg war die Fahrt allerdings zu Ende: Der Automobilist kam von der Strasse ab und prallte in ein Gebäude. Die Mauer des Raumes stürzte dabei teilweise ein.

Zu dem Zeitpunkt befand sich niemand im Innern des Raumes, so dass lediglich der Fahrzeuglenker verletzt wurde und ins Spital gebracht werden musste. Gemäss bisheriger Kenntnisse sei der 53-Jährige zur Fahndung ausgeschrieben gewesen und besitze keinen Führerschein. Wie hoch der entstandene Sachschaden ist, werde noch abgeklärt. Die Polizei stuft ihn aber als «erheblich» ein. (mb/pkb)

Erstellt: 29.04.2016, 11:21 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Bernerzeitung.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Post

Mit einem Klick aktuelle Trends handeln

Eröffnen Sie Ihr Trading-Konto bei Swissquote und suchen Sie sich Ihr Themen-Portfolio aus.

Blogs

Serienjunkie Papa ist anders

Foodblog Wieder auf dem Gipfel

Marktplatz

Immobilien

Die Welt in Bildern

Nationalstolz: Eine Büste des Real-Madrid-Spielers Cristiano Ronaldo schmückt den Flughafen in Funchal auf der Insel Madeira, Portugal. Es gibt aber auch Stimmen, die das Kunstwerk recht missraten finden. Nach dem Gewinn der Europameisterschaften 2016 wird der Flughafen neu nach dem Weltfussballer benannt (29. März 2017).
(Bild: Rafaele Marchante) Mehr...