Schangnau/Grosshöchstetten

Empfänge für die Goldhelden Luca Aerni und Beat Feuz

Schangnau/GrosshöchstettenBeat Feuz morgen Freitag und Luca Aerni am Montag: Die Heimatgemeinden bereiten den Goldmedaillengewinnern von St. Moritz einen Empfang.

Den beiden Goldbuben Luca Aerni (l.) und Beat Feuz wird in ihren Heimatgemeinden ein Empfang gemacht.

Den beiden Goldbuben Luca Aerni (l.) und Beat Feuz wird in ihren Heimatgemeinden ein Empfang gemacht. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Berner Goldmedaillengewinner an der Ski-WM in St. Moritz werden nicht erst nach der Saison von ihren Heimatgemeinden empfangen, sondern schon sehr bald: Schangnau ehrt Abfahrtssieger Beat Feuz am morgigen Freitag, Grosshöchstetten Kombinations-Weltmeister Luca Aerni am Montag.

In Schangnau steht ein Empfang in der Turnhalle Bumbach (ab 19 Uhr) bevor, wie der Internetseite der Emmentaler Gemeinde zu entnehmen ist. Geplant ist ein Empfang mit Reden des Gemeindepräsidenten, des Präsidenten des Beat-Feuz-Fanklubs, eines Hauptsponsors und eines Vertreters des Skiverbands, wie Helga Gerber vom Fanklub auf Anfrage sagte. Nach den Ehrungen ist eine Party mit Live-Musik angesagt.

Dass Feuz schon am Freitag empfangen werde, entspreche dem Wunsch der Gemeinde, des Fanklubs und von Feuz selber, sagte Gerber weiter. Schangnaus Gemeindepräsident Beat Gerber hatte noch am Montag gesagt, es gelte, Feuz' Saison nicht zu beeinträchtigen. Er gehe deshalb davon aus, dass eine Ehrung erst im Frühling stattfinde.

In Grosshöchstetten beginnt die Feier zu Ehren Aernis am früheren Montagabend (18 Uhr) beim Bahnhof, wie die Gemeinde in einer auf ihrer Internetseite publizierten Mitteilung schreibt. Es folgt ein Umzug zum Sekundarschulhaus, wo Ansprachen und Ehrungen auf dem Programm stehen.

An der Feier beteiligen sich der Fanclub von Luca Aerni aus dem Wallis sowie mehrere Dorfvereine. Die Gemeinde erwartet Gäste aus der Politik, dem Sport, von den Medien sowie Sponsoren. Auch in Grosshöchstetten ist für musikalische Unterhaltung gesorgt. (ngg/sda)

Erstellt: 16.02.2017, 12:03 Uhr

Artikel zum Thema

Luca Aerni: «Ich bin froh, dass ich diesen Fehler gemacht habe»

Am Montag wurde Luca Aerni Kombinationsweltmeister, am Dienstag bestritt der 23-Jährige aus Grosshöchstetten den Teamwettkampf. Zweieinhalb Stunden später sprach er über Glück und Pech und über eine SMS von Beat Feuz. Mehr...

Feuz: «Diese Medaille wollte ich unbedingt haben»

Weltmeister Beat Feuz äussert sich zu seiner Leistung, seinen ersten Gedanken, seiner Vorbereitung und zum Druck. Mehr...

Beat Feuz: Der Triumph nach der Goldfahrt

Beat Feuz gewinnt am Tag nach seinem 30. Geburtstag den WM-Titel in der Abfahrt. Urs Lehmann erzählt vom Schnösel mit dem «unglaublichen Feingefühl», Roger Federer sorgt in der Athletenzone für ungewohnte Nervosität. Mehr...

Blogs

Echt jetzt? Good News zum Hunger

Foodblog Fleisch am Knochen

Die Welt in Bildern

Die Frisur muss sitzen: Ein Sadhu wickelt sich vor dem Pashupati Tempel in Kathmandu sein verfilztes Haar um den Kopf (24. Februar 2017).
(Bild: Narendra Shrestha) Mehr...