Lüthi ist «Meisterzüchter 2017»

SchüpbachJetzt ist klar, warum Hans Lüthi trotz längerem Weg in die Käserei nicht auf seine Milchkühe verzichten will: weil er ein überaus erfolgreicher Züchter ist.

«Diese Auszeichnung ist eine grosse Genugtuung», sagt Hans Lüthi, der wegen der Viehzucht bereit ist, mit der Milch nach Langnau in die ­Käserei Ilfis zu fahren.

«Diese Auszeichnung ist eine grosse Genugtuung», sagt Hans Lüthi, der wegen der Viehzucht bereit ist, mit der Milch nach Langnau in die ­Käserei Ilfis zu fahren. Bild: Hans Wüthrich

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

«Damit hätte ich nie gerechnet», sagt Hans Lüthi. Der 55-jährige Schüpbacher wurde vom Schweizerischen Holstein-Zuchtverband mit dem Prädikat «Meister­züchter 2017» ausgezeichnet. Schweizweit können sich fünf Bauern so nennen.

Im Kanton Bern gehören nebst Lüthi auch die Gebrüder Zaugg aus Oberthal dazu. Sie wurden nicht ausgezeichnet, weil sie eine besonders prächtige Kuh im Stall haben. Vielmehr wurden sie für ihre langjährige züchterische Arbeit geehrt: Dafür, dass es aus ihren Anpaarungen über 16 Jahre hinweg immer wieder Kuhkälber gab, die später in Bezug auf die Milchleistung und die äusseren Merkmale überzeugten.

«Diese Auszeichnung ist eine grosse Genugtuung für unsereiner», sagt Lüthi. Er bewirtschaftet einen kleinen Nebenerwerbsbetrieb mit 13 Kühen. Kürzlich war diese Zeitung mit dabei, als Lüthi zum ersten Mal den viel längeren Weg in die Käserei Ilfis nach Langnau unter die Räder nehmen musste, nachdem die Käsereigenossenschaften Schüpbach und Langnau fusioniert hatten.

Damals erklärte der Bauer, er nehme den Mehraufwand auf sich, weil er die Viehzucht nicht aufgeben wolle. Jetzt ist klar, dass er nicht nur gerne, sondern auch erfolgreich Viehzüchter ist.

Weil in Lüthis Stall einzig schwarz-weiss gefleckte Holstein-Kühe stehen, gehört er zur Minderheit unter den Viehzüchtern im Emmental. Die Mehrheit züchtet rot-weiss gefleckte Kühe und gehört zu Swissherdbook, dem Verband der Fleckviehzüchter. Der Holstein-Verband ist kleiner und zählt schweizweit etwa 2000 Züchter.

Die Holstein-Kuh gehört zu jenen Hochleistungsrassen, die sich nicht allein von Gras und Heu ernähren können. Eigentlich passe sie nicht auf sein stotziges Heimet, sagt Lüthi. Aber er sei nun einmal seit der Lehre «Fan von dieser Kuh». (Berner Zeitung)

(Erstellt: 11.01.2017, 18:57 Uhr)

Artikel zum Thema

Längere Fahrt für besseren Preis

Schüpbach/Langnau Seit Donnerstag steht der Betrieb in der Käserei Schüpbach still. Die Bauern bringen ihre Milch jetzt in die Käserei Ilfis. Das Ziel ist ein höherer Milchpreis. Im Moment spürt Hans Lüthi erst den happigen Mehraufwand. Mehr...

Nicht alle Züchter sind begeistert

Langnau Die Emmentaler Starparade wechselt den Standort von Langnau nach Burgdorf. Nicht alle sind ­glücklich mit dem neuen Austragungsort. Der Grund: In der Markthalle können rund 25 Tiere weniger ausgestellt werden als bisher. Mehr...

Züchter mit Leib und Seele

Graben Auf dem Hof der Familie Uebersax in Graben grasen, picken und bellen besonders wertvolle Tiere: Sowohl die Pferde wie auch die Hunde und die Hühner sind Zuchttiere. Für Andreas Uebersax ist die Zucht eine Passion. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Bernerzeitung.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Anzeigen

Werbung

Kommentare

Blogs

Foodblog Vietnam im Breitsch

Bern & so Süsser Unge­horsam

Service

Von Kino bis Festival

Finden Sie hier die schönsten Events in unserer Region.

Die Welt in Bildern

Artistische Rauchzeichen: Ein Gleitschirmspringer kreist während einer Militärübung in Taiwan durch die Lüfte (17. Januar 2017).
(Bild: Chiang Ying-ying) Mehr...