SCB gewinnt mit Hängen und Würgen

Der SCB gewinnt gegen den EHC Kloten mit 3:2. Im letzten Drittel machten es die Berner nach klarer Führung noch unnötig spannend. Bernerzeitung.ch/Newsnet berichtete live.

  • Zusammenfassung

    Berns 3:2-Sieg gegen Kloten gerät nach einer 3:0-Führung bis zur 45. Minute erst in der Schlussphase noch in Gefahr. Der Abend gehört indes Martin Plüss.

    Am Donnerstag wurde bekannt, dass Plüss in Bern nach acht Jahren keinen neuen Vertrag mehr erhält. Am Freitag wurde der bald 40-jährige Mittelstürmer gerade deswegen von allen Seiten gefeiert. Die über 16'000 Zuschauer skandierten schon während des Einlaufens Lobgesänge und bedauerten, dass Plüss nicht bleiben kann. Plüss reagierte auf die Geschehnisse der letzten Tage in gewoht sachlicher, ruhiger Weise mit einer guten Leistung gegen jenen Klub, für den er die ersten zehn Profisaisons gespielt hat. Bei Ryan Laschs Führungstor 0,2 Sekunden vor der ersten Pause erhielt Plüss zwar keinen Skorerpunkt, hatte aber mitgeholfen, den Puck zu erobern.

    Nach 59 Sekunden im Schlussabschnitt stellte Martin Plüss mit dem 3:0 gegen nur drei Klotener Berns vierten Sieg hintereinander gegen den EHC sicher. Dazwischen hatte Aaron Gagnon in seinem vierten Spiel für den SCB zum zweiten Mal getroffen.

    Packend verlief die Partie gewiss nicht. Bern hätte aufgrund seiner vielen Torchancen mehr Goals erzielen müssen, wirkte aber nicht sonderlich konzentriert. Kloten vermochte von den Berner Nachlässigkeiten nicht zu profitieren, weil den Gästen ebenfalls Fehler unterliefen. Dem 2:0 ging ein Fehlpass in der eigenen Zone des Kloteners Drew Shore voraus. Das dritte Gegentor kassierten die Gäste in doppelter Unterzahl. Erst im Finish kamen die Klotener durch Bobby Sanguinetti und Romano Lemm noch auf 2:3 heran. Und Tim Ramholt bot sich eine Minute vor Schluss sogar noch eine grosse Ausgleichschance.

    Bern - Kloten 3:2 (1:0, 1:0, 1:2)
    16'376 Zuschauer. - SR Mollard/Vinnerborg, Progin/Stuber. - Tore: 20. (19:59) Lasch (Arcobello, Untersander/Strafe angezeigt) 1:0. 24. Gagnon 2:0. 41. (40:59) Martin Plüss (Arcobello, Untersander/Ausschlüsse Shore, Schlagenhauf) 3:0. 46. Sanguinetti (Hollenstein) 3:1. 56. Romano Lemm (Praplan/Ausschluss Arcobello) 3:2. - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Bern, 7mal 2 Minuten gegen Kloten. - PostFinance-Topskorer: Arcobello; Shore.

    Bern: Genoni; Jobin, Krueger; Untersander, Blum; Andersson, Beat Gerber; Kamerzin; Ebbett, Gagnon, Ruefenacht; Luca Hischier, Arcobello, Simon Moser; Lasch, Martin Plüss, Scherwey; Alain Berger, Reichert, Marco Müller; Gian-Andrea Randegger.

    Kloten: Martin Gerber; Sanguinetti, Tim Ramholt; von Gunten, Frick; Gähler, Back; Harlacher; Grassi, Shore, Sheppard; Praplan, Romano Lemm, Hollenstein; Genoway, Schlagenhauf, Bieber; Leone, Obrist, Kellenberger; Hartmann.

    Bemerkungen: Bern ohne Bodenmann und Noreau, Kloten ohne Stoop (alle verletzt) und Cunti (krank). - Pfostenschuss Scherwey (22.).

  • Schlussfazit

    Es ist ein Spiel, das nicht lange in der Erinnerung vieler bleiben dürfte. Es war geprägt von Unzulänglichkeiten auf beiden Seiten. Ein Spielfluss kam selten auf. Auch, weil sich beide Mannschaften mit unnötigen Strafen immer wieder selber einer aussichtsreichen Situation beraubten. Nach dem dritten Tor des SCB durch Martin Plüss schien die Partie 59 Sekunden nach Wiederbeginn im letzten Abschnitt entschieden. Doch die Zürcher kämpften sich zurück, kamen durch Sanguinetti und Lemm bis vier Minuten vor dem Ende noch einmal heran. Leonardo Genoni liess sich aber nicht noch einmal bezwingen. Mit dem Sieg bauen die Berner den Vorsprung an der Spitze auf sieben Punkte aus. Kloten hat derweil die letzte Chance verspielt, sich doch noch für die Playoffs zu qualifizieren.

  • WERBUNG

  • 60'

    Doch Genoni hält bis zur Schlusssirene dicht und der SCB gewinnt 3:2.

  • 59'

    Martin Gerber hat sein Tor verlassen. Die Klotener drücken auf den Ausgleich.

  • 57'

    Viel Glück für den SCB. Hollenstein, Lemm und Vincent Praplan kommen vor Genoni zum Abschluss. Genoni wehrt sich aber erfolgreich und bewahrt den SCB vor dem Ausgleich.

  • 56' Tor 3:2

    Und diesmal machen es die Zürcher besser. Nach zwanzig Sekunden in Überzahl wird Romano Lemm schön freigespielt und trifft mit seinem Schuss genau in die obere Torecke.

  • 56'

    Die nächste Chance folgt sogleich. Jetzt trifft es Mark Arcobello.

  • 53'

    Die Klotener verpassen es, in dieses Spiel die Spannung zurückzubringen. Die Berner stehen defensiv gut organisiert und lassen keine Chancen zu.

  • 51'

    Es ist ein munteres Hin und Her. Nicht unbedingt, was das Tempo anbelangt, doch die Teams wechseln sich zumindest ab, was Strafen angeht. Nun ist wieder ein Berner an der Reihe. Jeremy Kamerzin muss raus.

  • 49'

    Ausser einigen Distanzschüssen bleiben die Berner aber erneut ungefährlich.

  • 47'

    Nächstes Powerplay für den SCB. Romano Lemm hakt ein.

  • 46' Tor 3:1

    Und werden wenig später bestraft für ihre Fahrlässigkeit. Sanguinetti kombiniert sich mit Hollenstein bis vors Tor und bezwingt Genoni.

  • 46'

    Doch die Berner verpassen die endgültige Entscheidung in dieser Partie.

  • 44'

    Die nächste Möglichkeit im Powerplay für den SCB. Hollenstein muss raus.

  • 42' 3:0

    Und diesmal sind die Berner erfolgreich. Martin Plüss erhält die Scheibe vor dem Tor, mit einem Drehschuss lässt der Captain Martin Gerber keine Chance.

  • 41'

    Nun kommt es noch besser für den SCB. Roman Schlagenhauf muss raus. 5 gegen 3

  • 41'

    Das Spiel läuft wieder. Der SCB ist noch fast 2 Minuten in Überzahl.

  • Zwischenfazit

    Es scheint, als wären heute beide Teams mit angezogener Handbremse am Werk. Zwar konnten die Berner vier Minuten nach Wiederbeginn erhöhen, es blieb aber über weite Strecken eine Partie der Fehlpässe und mangelnden Präzision und Konzentration. Für den SCB ist diese Einstellung verständlich, zumal er souverän an der Spitze liegt. Die Klotener kämpfen aber um den letzten Playoff-Platz, was bisher auf dem Eis kaum zu erkennen war. Nun, den Zürchern bleibt noch ein Drittel, der SCB verwaltet den Vorsprung bisher aber souverän.

  • WERBUNG

  • 40' Drittelsende

    Untersander kommt noch einmal zu einem Abschluss von der blauen Linie, die Berner sind versammelt im Drittel der Klotener und provozieren 2 Sekunden vor der Sirene eine Strafe gegen Drew Shore.

  • 40'

    Eine Minute bleibt im zweiten Abschnitt.

  • 38'

    Doch das Spiel mit einem Mann mehr ist heute keine Stärke des SCB. Wieder verstreicht die Strafe ohne nennenswerte Chance.

  • 36'

    Powerplay SCB. Steve Kellenberger muss für 2 Minuten raus.

  • 35'

    Lasch setzt die Klotener Defensive unter Druck und erobert beinahe die Scheibe. Im letzten Moment kann ein Zürcher jedoch noch den Stock dazwischen halten.

  • 33'

    Martin Plüss schiesst nach einem Bully. Der Puck verschwindet in der Fanghand von Gerber.

  • 31'

    Es ist weiterhin eine äusserst zerfahrene Partie. Beide Teams neutralisieren sich weitgehend.

  • 29'

    Auch die Berner zeigen sich nicht besonders kreativ in Überzahl. Die Klotener können immer wieder klären, Back ist zurück.

  • 27'

    Nun bereits das nächste Powerplay. Diesmal wieder fürs Heimteam. Rene Back sitzt draussen.

  • 27'

    Die Klotener bleiben aber mit einem Mann mehr harmlos. Moser ist zurück.

  • 25'

    Wenig später muss jedoch Simon Moser für zwei Minuten auf die Strafbank.

  • 24' Tor 2:0

    Jetzt machen es die Berner aber besser. Aaron Gagnon schnappt sich die Scheibe im Angriffsdrittel und bezwingt Gerber über dessen Fanghand.

  • 23'

    Der SCB verpasst das zweite Tor knapp. Marc Reicherts Schuss streift den Pfosten.

  • 21'

    Das Spiel läuft wieder und nach wenigen Sekunden kommen die Klotener zu einer guten Möglichkeit. Genoni ist aber zur Stelle.

  • Zwischenfazit

    Es war ein ziemlich ereignisarmes erstes Drittel, in dem die Berner erst gegen Ende und begünstigt durch Klotener Strafen Druck erzeugen konnten. Sprichwörtlich in der letzten Zehntelssekunde liess sich dies schliesslich auch in ein Tor ummünzen. Ob die Berner den Schwung gleich mitnehmen können? Gleich gehts weiter.

  • WERBUNG

  • Drittelsende

    Der Puck wird nicht mehr eingeworfen. Das erste Drittel ist vorbei.

  • 20' Tor 1:0

    0,1 Sekunden sprechen für den SCB. Ryan Lasch bringt die Berner in Führung.

  • 20'

    Mit der Schlusssirene kullert die Scheibe über die Linie. Ob die Zeit allerdings reichte? Videostudium.

  • 20'

    Getümmel vor Martin Gerber. Der Emmentaler wehrt sich mit Händen und Füssen gegen Untersander, Lasch, Arcobello. Seit 50 Sekunden ist eine Strafe angezeigt. Genoni hat sein Tor längst verlassen.

  • 18'

    Die Zürcher sind aber bisher zu umständlich. Bald ist der SCB wieder komplett.

  • 16'

    David Jobin muss wegen eines Hakens raus.

  • 16'

    Strafe angezeigt gegen den SCB. Kloten macht Druck.

  • 14'

    Schöne Kombination zwischen Martin Plüss, Tristan Scherwey und Ryan Lasch. Der Amerikaner verpasst aber den Abschluss.

  • 11'

    Tristan Scherwey wird nach einem Gegenstoss der Klotener lanciert und hat nur noch Patrick von Gunten gegen sich. Martin Gerber ist aber zur Stelle.

  • 10'

    Gute Chance. Untersander kann seinen Raum indes nicht nutzen und verzieht.

  • 9'

    Die erste Strafe des Spiels. Tim Ramholt muss für 2 Minuten raus. Powerplay SCB.

  • 8'

    Der nächste Schuss von Andrew Ebbett. Martin Gerber ist aber zur Stelle.

  • 7'

    Ramon Untersander lanciert den nächsten Angriff von hinter dem Tor. Immerhin schaut ein Bully in der Offensivzone heraus.

  • 5'

    Bisher geht lediglich von der ersten Berner Formation Gefahr aus. Zu den ganz grossen Möglichkeiten kamen die Mutzen indes noch nicht. Es mangelt an Präzision.

  • 3'

    Nur Sekunden später steht Ebbett frei vor dem Klotener Tor. Der Schuss des Kanadiers zischt allerdings am Tor vorbei.

  • 2'

    Die erste Linie des SCB zieht in die Offensivzone. Simon Moser verliert allerdings die Scheibe

  • 1'

    Die Partie läuft.

  • Vorschau

    Vor dem heutigen Heimspiel des SC Bern gegen den EHC Kloten dürfte bei den Fans noch die Affiche Martin Plüss das alles dominierende Thema sein. Am Donnerstag wurde das lange Zeit für unmöglich Gehaltene offiziell. Ab nächster Saison gehen der SCB und der langjährige Captain und Leistungsträger getrennte Wege. Die beiden Partien wurden sich bei den Vertragsverhandlungen nicht einig. Offenbar wollte sich die 39-jährige Identifikationsfigur des SCB nicht mit der für ihn vorgesehenen Rolle im Team abfinden. Diese sah offenbar vor, dass er - trotz andauernden Spitzenleistungen - vermehrt ins zweite Glied rücken sollte.

    Sportlich kanns der SCB heute viel entspannter angehen als sein Gegner. So grüssen die Mutzen doch souverän von der Tabellenspitze mit vier Punkten Vorsprung. Umgekehrt ist der EHC Kloten stark unter Druck, so braucht er dringend Punkte, um die Playoff-Qualifikation noch zu schaffen.

  • WERBUNG

(Bernerzeitung.ch/Newsnet)

(Erstellt: 16.02.2017, 15:53 Uhr)

Artikel zum Thema

SCB minus Plüss

Was lange währt, wird nicht gut. Sportchef Alex Chatelain und Martin Plüss können sich nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen, der 39 Jahre alte Captain wird den SC Bern nach dieser Saison verlassen. Plüss’ Abgang wird kaum zu kompensieren sein. Mehr...

Valentinstag für Videoliebhaber

Der SC Bern gewinnt gegen die ZSC Lions trotz schwachem Startdrittel 3:2. Fünf Runden vor Qualifikationsende hat der Tabellenführer den Vorsprung auf die Zürcher auf vier Punkte vergrössert. Mehr...

NLA

50. Runde

25.02.HC Lugano - ZSC Lions3 : 2
25.02.Geneve-Servette HC - EHC Kloten2 : 4
25.02.Fribourg-Gottéron - SC Bern4 : 7
25.02.HC Davos - SCL Tigers6 : 2
25.02.HC Ambri Piotta - Lausanne HC3 : 2
25.02.EV Zug - EHC Biel-Bienne4 : 3
Stand: 25.02.2017 22:19

Rangliste

NameSpSU+U-NG:EP
1.SC Bern5031649160:114109
2.ZSC Lions5026987166:115104
3.EV Zug50283613153:12296
4.Lausanne HC50235121154:13980
5.HC Davos50224420152:13578
6.HC Lugano50196421142:15573
7.Geneve-Servette HC501841117135:14073
8.EHC Biel-Bienne50212324146:14070
9.EHC Kloten501451021142:16262
10.SCL Tigers50164327124:15459
11.Fribourg-Gottéron50125231130:17748
12.HC Ambri Piotta5098528113:16448
Stand: 25.02.2017 22:23

Kommentare

Blogs

Echt jetzt? Good News zum Hunger

Foodblog Fleisch am Knochen

Service

Von Digital bis Classic

Auf allen Kanälen. Hier bestellen!

Die Welt in Bildern

Die Frisur muss sitzen: Ein Sadhu wickelt sich vor dem Pashupati Tempel in Kathmandu sein verfilztes Haar um den Kopf (24. Februar 2017).
(Bild: Narendra Shrestha) Mehr...