SCL erkämpft sich die drei Punkte

Der SC Langenthal hat gegen die EVZ Academy mit 3:2 gewonnen. Nun folgen für die Oberaargauer einige spielfreie Tage.

Die Langenthaler Jubeln nach dem 3:1.

Die Langenthaler Jubeln nach dem 3:1. Bild: Max Füri

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Auch wenn die EVZ Academy das Team in der Liga ist, das am wenigsten Tore schiesst, hielt die Mannschaft von Trainer Björn Kinding einen bemerkenswerten Liga-Rekord: Als einziges Team der NLB kassierten die Innerschweizer noch keinen Gegentreffer in Überzahl. Nach mehr als dreissig Runden eine bemerkenswerte Leistung.

Doch dieser setzte der Langenthaler Jeff Campbell am Freitag bereits nach vier Minuten ein Ende. Nach 49 Sekunden in Unterzahl entwischte der Kanadier der Academy-Abwehr, überlistete Torhüter Noël Bader.

Die Geschichte des Spiels ist rasch erzählt: Aurélien Marti erhöhte kurz nach Wiederbeginn im zweiten Drittel auf 2:0 für das Heimteam, und nach dem Anschlusstreffer kurz nach Spielmitte konnten die Oberaargauer durch Nico Dünner noch vor der zweiten Sirene wieder reagieren.

Gleichzeitig wurde der Spielfluss immer wieder durch etliche Strafen unterbrochen. Die Schiedsrichter sind ja bekanntlich angehalten, härter durchzugreifen, was Disziplinlosigkeiten anbelangt. Dies führt dann zu mehr Strafen.

Im letzten Drittel wurde es spätestens nach dem erneuten Anschlusstreffer der Gäste aus der Innerschweiz noch einmal spannend. Das sah auch Jeff Campbell: «Sie kamen auf im dritten Drittel, wir machten Fehler, die wir gegen niemanden machen sollten.»

Makellose Bilanz

Am Schluss rettete SCL-Keeper Yannick Wildhaber die drei Punkte mit einem Big-Save in Unterzahl. «Es war sehr wichtig, dass Yannik am Schluss noch halten konnte. Es ist gut, dass wir auf ihn zählen können und für ihn ist es auch gut, dass er Vertrauen gewinnt», sagte Verteidiger Marti. «Punkte sind Punkte», sagte SCL-Coach Jason O’Leary auf die Frage, wie er das Team gegen die drei Clubs aus dem Tabellenkeller – Thurgau, Winterthur und EVZ Academy – bei Laune hält. Es gelte stets die Zähler zu holen.

Die Mannschaft leistete sich denn auch keinen «Stolperer» und erledigte die Pflicht problemlos: 9:0 Punkte und 15:8 Tore (5:2 gegen Thurgau, 7:4 gegen Winterthur und nun 3:2 gegen die Academy). Gegen die beiden Gegner der laufenden Woche, Winterthur (mittlerweile acht Duelle in der Gesamtbilanz) und die EVZ Academy (drei Spiele), hat der SCL noch keinen einzigen Punkt abgegeben, was zusammengerechnet eine Bilanz von 33:0 Zählern ergibt.

Diesmal fehlte in Unterzahl in den Schlusssekunden wenig.: «Im dritten Drittel spielte mein Team mit viel Energie. Näher kann man nicht sein, ohne Punkte zu gewinnen», sagte EVZ-Academy-Coach Björn Kinding.

Nun wartet auf die Spieler eine Handvoll spielfreie Tage, ehe in der Altjahrswoche zwei NLB-Runden folgen. Dem SC Langenthal stehen zwei Duelle gegen Kontrahenten vom Zürichsee bevor. Am Dienstag, 27. Dezember, gastieren die Rapperswil-Jona Lakers in der Eishalle Schoren und am Freitag, 30. Dezember, reist der SCL zum letzten Spiel des Jahres nach Küsnacht zum Kräftemessen mit den GCK Lions. (Berner Zeitung)

Erstellt: 23.12.2016, 23:32 Uhr

Artikel zum Thema

Seltenes in Langenthal

Beim 5:2-Heimsieg des SC Langenthal gegen Thurgau ist Jeff Campbell am Sonntag ein sehr kurioser Treffer gelungen. Mehr...

Das Potenzial ist vorhanden

Ob Michael Trüssel morgen gegen Thurgau (17.30 Uhr, Schoren) für den SC Langenthal spielen wird, weiss er noch nicht. Er ist noch kein Stammspieler. Dennoch ist er nicht unzufrieden. Er sieht das Positive in seinerEntwicklung. Mehr...

Langenthals Ausländerlinie brilliert weiter

Der SC Langenthal hat erneut dank seiner ersten Linie gewonnen: Brent Kelly, Jeff Campbell und Stefan Tschannen steuerten zum 5:0-Erfolg in der Ajoie drei Tore und insgesamt sieben Punkte bei. Mehr...

Kommentare

Blogs

Foodblog Die grüne Matte-Fee

Gartenblog Zwergengarten

Service

Von Kino bis Festival

Finden Sie hier die schönsten Events in unserer Region.

Die Welt in Bildern

Beinfreiheit einmal anders: Im sächsischen Niederwiesa machen riesige Frauenbeine auf die Ausstellung «High Heels - die hohe Kunst der Schuhe» aufmerksam, die im nahen Schloss Lichtenwalde zu sehen ist. (23. Mai 2017)
(Bild: Sebastian Willnow/DPA) Mehr...