Autor:: Ralph Heiniger

Ralph Heiniger arbeitet seit 2009 für die Berner Zeitung. Aufgewachsen ist er in Lohn-Ammennsegg/SO. Nach der Matura hat er in Bern Politikwissenschaft studiert und bei Telebärn erste Erfahrungen im Journalismus gesammelt. Nach dem Abschluss des Studiums war er Redaktor beim Solothurner Tagblatt.


News

40'000 Kubikmeter Kies müssen weg

Als Massnahme für den Hochwasserschutz muss im Schwellenmätteli wieder gebaggert werden. Der Kanton will etwa 40'000 Kubikmeter Geröll entfernen. Mehr...

Die Mathematik der Macht

Bern 30 Stadtratsmitglieder wollen ein neues Berechnungsverfahren für die Sitzverteilung in der Stadt Bern. Von ihrer parlamentarischen Initiative würden vor allem «die Kleinen» profitieren. Mehr...

RGM beharrt auf Übermacht

Eine parlamentarische Initiative fordert ein neues Berechnungsverfahren für die Sitzverteilung in der Stadt Bern. Auf diese Weise würde Rot-Grün an Macht verlieren. Mehr...

Politische Premiere am Grand Prix von Bern

Bern Am Grand Prix von Bern gibt es kommenden Samstag eine politische Premiere: Mit Alec von Graffenried (GFL) läuft zum ersten Mal der Stadtpräsident am GP mit. Mehr...

114 neue Parkplätze im Neufeld

Bern Gegen die ­Aufstockung des Park + Ride Neufeld sind keine Einsprachen eingegangen. Wann die 114 neuen Park­plätze gebaut werden, ist jedoch noch offen. Mehr...

Liveberichte

Kommentar: Der SFV hat nichts gelernt

Bern Der Schweizerische Fussballverband lehnt jede Verantwortung für Schäden ab. Er will trotz den Ausschreitungen keine Sanktionen gegen die beteiligten Vereine ergreifen. Ein ganz armseliges Zeichen. Mehr...

Verhältnis zur Stadt Bern ist deutlich abgekühlt

Bern Der Schweizerische Fussballverband (SFV) zahlt der Stadt Bern 200'000 Franken an die Sicherheitskosten des Cupfinals. Als Austragungsort des nächsten Endspiels dürfte Bern aber nicht mehr infrage kommen. Mehr...

Gilliéron: «Wir fühlen uns in Bern nicht mehr willkommen»

Der Fussballverband beteiligt sich an den Sicherheitskosten der Stadt Bern für den Cupfinal 2014. Der SFV wird 200'000 Franken an die Stadt auszahlen. Dass bald wieder Cupfinals in Bern stattfinden, muss bezweifelt werden. Mehr...

Vorschau

Zweimal Bern - Lugano am selben Tag

Bern Zuerst YB - Lugano, dann SCB - Lugano. Am Samstag finden in Bern gleich zwei grosse Sportanlässe hintereinander statt. Das Spiel des SCB ist ­allerdings an Bedingungen ­geknüpft. Mehr...

Tanz der Kampfmaschinen

Heute Samstag startet die Saison von Swiss Wrestling Entertainment (SWE) in Bümpliz. Während die Stars in den USA Millionen verdienen, steigen die Schweizer Knochenbrecher für ein Trinkgeld in den Ring. Mehr...

Interview

«Für Fernbusse ist das Neufeld ideal»

Bern Verkehrssoziologe Jörg Beckmann erklärt im Interview, warum Fernbusse zum ÖV gehören und warum der Standort Neufeld für einen Carterminal ideal ist. Mehr...

Für Chaoten kann es viel teurer werden

In der Stadt Bern könnte man mit dem neuen Polizeigesetz gewalttätige Demonstranten künftig besser zur Rechenschaft ziehen. Das findet Berns Sicherheitsdirektor Reto Nause. Der Bundesgerichtsentscheid zum Luzerner Polizeigesetz sei «zentral». Mehr...

Er will für die Polizei mit der Reitschule verhandeln

Bern Nach den Krawallen bei der Reitschule erheben Polizisten Vorwürfe gegen den Kommandanten. Für Adrian Wüthrich (SP), Präsident des kantonalen Polizeiverbands, sind diese Aussagen aber nicht repräsentativ. Mehr...

Tschäppät: «Wir müssen reden»

Bern Der Berner Stadtpräsident Alexander Tschäppät (SP) hofft, die Reitschüler mit den Sanktionen erreichen zu können. Mehr...

Nause: «Der Sicherheitsdienst muss mit der Polizei kooperieren»

Sicherheitsdirektor Reto Nause (CVP) ist erleichtert, dass der Gemeinderat bei der Reitschule eine schnelle und klare Reaktion gezeigt hat. Er erhofft sich daraus, dass die Reitschule nun die Sicherheit endlich grundlegend überdenkt. Mehr...

Hintergrund

Kinostadt im Umbruch

Bern Hohe Mieten und hohe Parkplatzpreise treiben viele Kinosäle aus der Berner Innenstadt an die Peripherie. Das sagt Philippe Täschler von Kitag. Seine Konkurrentin Edna Epelbaum, von der Quinnie-Gruppe, widerspricht. Mehr...

Kreuzbandriss: Heilen statt ersetzen

Weltweit wurden bisher 6000 Patienten nach seinem Verfahren operiert. Der Berner Kniespezialist Stefan Eggli (56) hat eine Methode entwickelt, bei der das eigene Kreuzband wieder zusammenwächst. Mehr...

Erfolg mit schlechten Filmen

Heute läuft im Kino Club der Billig-Abenteuerfilm «Allan Quatermain 2». Es ist die 10. Vorführung der Kultmoviegang in Bern, die schlechte alte Filme wieder auf die Leinwand bringt. Mit Erfolg. Mehr...

Von Graffenried oder Wyss: Was tun, wenns eng wird?

Was passiert, wenn es bei den Wahlen ums Stadtpräsidium eng wird? Die wichtigsten Regeln bei einem knappen Wahlresultat. Mehr...

Fair Play gilt auch beim Hupkonzert

Eigentlich sind spontane Autocorsos nicht erlaubt. Doch an der EM drückt die Polizei schon mal ein Auge zu. Allerdings nur, solange die Verkehrssicherheit nicht gefährdet wird. Mehr...

Meinung

Ein Fest für «Fast and Furious»-Fans

VIDEO Am Mittwoch startet «Fast and Furious 8» in den Schweizer Kinos. Die Filmserie, die mit religiöser Hingabe dem Automobil huldigt, ist ein Phänomen. Teil 7 spielte weltweit über 1,5 Milliarden Franken ein. Mehr...

Keine Ideologie im Ferienpass

Ralph Heiniger, Redaktor, zum Entscheid des Gemeinderats, dass Schiesskurse wieder im Fäger publiziert werden dürfen. Mehr...

Ein sinnvolles Projekt

Bern Ralph Heiniger, Redaktor Stadt Bern, über das Nein zur Waldstadt-Initiative. Mehr...

Eigentor der Chaoten

Bern Redaktor Ralph Heiniger kommentiert den verhinderten Antifa-Spaziergang. Mehr...

Eine massive, serielle Fehlplanung

Stadt-Redaktor Ralph Heiniger über hindernisfreie ÖV-Haltestellen in der Stadt Bern. Mehr...


40'000 Kubikmeter Kies müssen weg

Als Massnahme für den Hochwasserschutz muss im Schwellenmätteli wieder gebaggert werden. Der Kanton will etwa 40'000 Kubikmeter Geröll entfernen. Mehr...

Die Mathematik der Macht

Bern 30 Stadtratsmitglieder wollen ein neues Berechnungsverfahren für die Sitzverteilung in der Stadt Bern. Von ihrer parlamentarischen Initiative würden vor allem «die Kleinen» profitieren. Mehr...

RGM beharrt auf Übermacht

Eine parlamentarische Initiative fordert ein neues Berechnungsverfahren für die Sitzverteilung in der Stadt Bern. Auf diese Weise würde Rot-Grün an Macht verlieren. Mehr...

Politische Premiere am Grand Prix von Bern

Bern Am Grand Prix von Bern gibt es kommenden Samstag eine politische Premiere: Mit Alec von Graffenried (GFL) läuft zum ersten Mal der Stadtpräsident am GP mit. Mehr...

114 neue Parkplätze im Neufeld

Bern Gegen die ­Aufstockung des Park + Ride Neufeld sind keine Einsprachen eingegangen. Wann die 114 neuen Park­plätze gebaut werden, ist jedoch noch offen. Mehr...

10 Jahre Landesverweis für Messerstecher

Ein 20-jähriger Afghane wurde vom Regionalgericht zu 4 Jahren Haft verurteilt, weil er vor der Reitschule einen Landsmann niedergestochen hatte. Ausserdem verhängte das Gericht einen Landesverweis von 10 Jahren. Mehr...

Fäger-Streit ist beendet

Bern Die Stadt Bern und die Stadtschützen legen ihren Rechtsstreit um den «Fäger» bei. Mehr...

Stadtnomaden: Sonderregel stösst auf Kritik

Bern Ist es richtig, die Stadtnomaden rechtlich wie Fahrende zu behandeln? Nein, findet SVP-Fraktionschef Alexander Feuz. Mehr...

Stadt zieht Lehren aus Nativ-Flop

Bern Rapper Nativ darf trotz Atelierstipendium der Stadt Bern nicht in die USA. Ihm wurde die Einreise verweigert. Die Stadt will aus dem Vorfall ihre Lehren ziehen. Mehr...

Die Eisbahn steuert auf einen neuen Rekord zu

Bern Noch für eine Woche ist die Eisbahn auf dem Bundesplatz offen. Die Betreiber sind zufrieden, die Eisbahn ist auf Rekordkurs. Dennoch reiche es am Schluss nur für eine schwarze Null. Mehr...

So könnte der neue Carterminal aussehen

Bern Das Vorprojekt liegt bereit: Der neue Carterminal Neufeld wäre geteert, würde über vierzehn Haltebuchten und sechs Carparkplätze verfügen. Dazu gibts ein Gebäude für Toiletten oder einen Kiosk. Das ganze Areal würde an die Höhe der Studer­strasse angepasst. Kostenpunkt: vier bis sechs Millionen Franken. Mehr...

Der Stadtrat beschäftigt sich gerne selbst

Bern Der Stadtrat ist zu sehr mit sich beschäftigt. Das sagt Stadtratspräsident Christoph Zimmerli (FDP) und verweist auf die Statistik des Ratssekretariats. Der Freisinnige fordert Massnahmen, damit der Rat seine Kernaufgaben besser wahrnehmen kann. Mehr...

Seit sechs Monaten in der weissen Zone

Bern An der Sonnenbergstrasse steht seit Juli ein parkierter Renault Laguna. Die Polizei sucht den Halter des Fahrzeugs. Mehr...

Polizei stand in der Nacht auf Sonntag in Bern im Dauereinsatz

Bern Die Polizei musste in der Nacht auf Sonntag rund 60-mal ausrücken. Vor allem wegen Streitereien, Körperverletzungen, Sachbeschädigungen und Lärmbelästigungen. Mehr...

Aarbergergasse: «Mediterrane Nächte» rücken näher

Die Stadt ist nur noch einen Schritt von «mediterranen Nächten» entfernt. Regierungsstatthalter Christoph Lerch (SP) hat eine Einsprache gegen einen Pilotversuch mit längeren Öffnungszeiten an der Aarbergergasse abgewiesen. Mehr...

Kommentar: Der SFV hat nichts gelernt

Bern Der Schweizerische Fussballverband lehnt jede Verantwortung für Schäden ab. Er will trotz den Ausschreitungen keine Sanktionen gegen die beteiligten Vereine ergreifen. Ein ganz armseliges Zeichen. Mehr...

Verhältnis zur Stadt Bern ist deutlich abgekühlt

Bern Der Schweizerische Fussballverband (SFV) zahlt der Stadt Bern 200'000 Franken an die Sicherheitskosten des Cupfinals. Als Austragungsort des nächsten Endspiels dürfte Bern aber nicht mehr infrage kommen. Mehr...

Gilliéron: «Wir fühlen uns in Bern nicht mehr willkommen»

Der Fussballverband beteiligt sich an den Sicherheitskosten der Stadt Bern für den Cupfinal 2014. Der SFV wird 200'000 Franken an die Stadt auszahlen. Dass bald wieder Cupfinals in Bern stattfinden, muss bezweifelt werden. Mehr...

Zweimal Bern - Lugano am selben Tag

Bern Zuerst YB - Lugano, dann SCB - Lugano. Am Samstag finden in Bern gleich zwei grosse Sportanlässe hintereinander statt. Das Spiel des SCB ist ­allerdings an Bedingungen ­geknüpft. Mehr...

Tanz der Kampfmaschinen

Heute Samstag startet die Saison von Swiss Wrestling Entertainment (SWE) in Bümpliz. Während die Stars in den USA Millionen verdienen, steigen die Schweizer Knochenbrecher für ein Trinkgeld in den Ring. Mehr...

«Für Fernbusse ist das Neufeld ideal»

Bern Verkehrssoziologe Jörg Beckmann erklärt im Interview, warum Fernbusse zum ÖV gehören und warum der Standort Neufeld für einen Carterminal ideal ist. Mehr...

Für Chaoten kann es viel teurer werden

In der Stadt Bern könnte man mit dem neuen Polizeigesetz gewalttätige Demonstranten künftig besser zur Rechenschaft ziehen. Das findet Berns Sicherheitsdirektor Reto Nause. Der Bundesgerichtsentscheid zum Luzerner Polizeigesetz sei «zentral». Mehr...

Er will für die Polizei mit der Reitschule verhandeln

Bern Nach den Krawallen bei der Reitschule erheben Polizisten Vorwürfe gegen den Kommandanten. Für Adrian Wüthrich (SP), Präsident des kantonalen Polizeiverbands, sind diese Aussagen aber nicht repräsentativ. Mehr...

Tschäppät: «Wir müssen reden»

Bern Der Berner Stadtpräsident Alexander Tschäppät (SP) hofft, die Reitschüler mit den Sanktionen erreichen zu können. Mehr...

Nause: «Der Sicherheitsdienst muss mit der Polizei kooperieren»

Sicherheitsdirektor Reto Nause (CVP) ist erleichtert, dass der Gemeinderat bei der Reitschule eine schnelle und klare Reaktion gezeigt hat. Er erhofft sich daraus, dass die Reitschule nun die Sicherheit endlich grundlegend überdenkt. Mehr...

«Wir wollen diesen Umzug nicht»

Bern Das riesige Polizeiaufgebot konnte am Samstagabend den unbewilligten antifaschistischen Abendspaziergang verhindern. Berns Sicherheitsdirektor Reto Nause (CVP) ist zufrieden. Mehr...

Verurteilte Polizisten freigestellt

Bern Die Kantonspolizei hat die Polizisten, die wegen Amtsmissbrauch verurteilt wurden, freigestellt. Einen Imageschaden für die Polizei befürchtet Adrian Wüthrich (SP), Präsident des Polizeiverbands, aufgrund des Vorfalls nicht. Mehr...

«Man muss sich immer voll konzentrieren»

Bern Markus Gerber (58) arbeitet seit 17 Jahren als Chauffeur bei Bernmobil. Er wünscht sich von den anderen Verkehrsteilnehmern mehr Aufmerksamkeit. Mehr...

«Aufs grosse Hochwasser waren wir zu wenig gut vorbereitet»

Bern Die Tage der offenen Türe an diesem Wochenende in der neuen Berner Feuerwehrkaserne sind für Franz Bachmann ein letzter Höhepunkt. Vor seiner Pensionierung blickt der Kommandant der Berufsfeuerwehr Bern zurück. Mehr...

«Unser Lorenz»: Ein echter Saubermann

Bern Lorenz Kaufmann arbeitet für Entsorgung und Recycling und lacht zurzeit von etlichen Plakaten. Mit dieser Kampagne rückt die Stadt ihn und 17 weitere jener Männer in den Vordergrund, die für eine saubere Stadt arbeiten. Mehr...

Thiel als Harry Potter, Schawinski als Lord Voldemort

Bern Satiriker Andreas Thiel verriet im Interview am BZ-Stand an der BEA, warum er auf seinen Land Rover nicht verzichten kann, warum der Islam eine Reformation nötig hat und was ihn mit Harry Potter verbindet. Mehr...

«Polizeiinspektor ist der beste Job»

Bern Jean-Claude Hess, Polizeiinspektor der Stadt Bern, geht Ende Monat in den Ruhestand. Er war 24 Jahre im Amt. Im Interview spricht er über die Mediterranisierung und über seine Begeisterung für seine Arbeit. Mehr...

«Skandal-Urteil» gegen 031-Schläger

Bern Das Urteil gegen den 031-Schläger ist aus Sicht von Adrian Wüthrich (SP) ein Skandal. Wer einen Polizisten trete, müsse zwingend ins Gefängnis, findet der Präsident des Polizeiverbandes Kanton Bern. Mehr...

Kommentar: Linksextremer Terrorismus aus der Reitschule

Bern Was sich in der Stadt Bern jedes Wochenende im Umfeld der Reitschule abspielt, ist Terrorismus. Massive Gewalt gegen Blaulichtorganisationen ist dort Normalität. Mehr...

«Das sind gezielte Angriffe von Kriminellen»

Bern Sicherheitsdirektor Reto Nause (CVP) verurteilt den Angriff auf die Polizeiwache am Waisenhausplatz in der Nacht auf Samstag mit scharfen Worten. Der Gemeinderat fordert ein Umdenken der Stadt im Bezug auf die Reitschule. Mehr...

Kinostadt im Umbruch

Bern Hohe Mieten und hohe Parkplatzpreise treiben viele Kinosäle aus der Berner Innenstadt an die Peripherie. Das sagt Philippe Täschler von Kitag. Seine Konkurrentin Edna Epelbaum, von der Quinnie-Gruppe, widerspricht. Mehr...

Kreuzbandriss: Heilen statt ersetzen

Weltweit wurden bisher 6000 Patienten nach seinem Verfahren operiert. Der Berner Kniespezialist Stefan Eggli (56) hat eine Methode entwickelt, bei der das eigene Kreuzband wieder zusammenwächst. Mehr...

Erfolg mit schlechten Filmen

Heute läuft im Kino Club der Billig-Abenteuerfilm «Allan Quatermain 2». Es ist die 10. Vorführung der Kultmoviegang in Bern, die schlechte alte Filme wieder auf die Leinwand bringt. Mit Erfolg. Mehr...

Von Graffenried oder Wyss: Was tun, wenns eng wird?

Was passiert, wenn es bei den Wahlen ums Stadtpräsidium eng wird? Die wichtigsten Regeln bei einem knappen Wahlresultat. Mehr...

Fair Play gilt auch beim Hupkonzert

Eigentlich sind spontane Autocorsos nicht erlaubt. Doch an der EM drückt die Polizei schon mal ein Auge zu. Allerdings nur, solange die Verkehrssicherheit nicht gefährdet wird. Mehr...

RGM-Aus nach 24 Jahren – die Reaktionen der Ex-Partner

Bern Nach 24 Jahren ist das Rot-Grün-Mitte-Wahlbündnis in der Stadt Bern Geschichte. Erste Reaktionen der Parteileitungen von SP, Grünem Bündnis und Grüner Freier Liste. Mehr...

Der Plexiglas-Tarzan gibt alles für den «Heimwärtssieg»

Am Samstagabend empfängt der SCB in der Postfinance-Arena den HC Lugano. Mit von der Partie ist auch SCB-Fan Michel Baumann. Die ganze Eishockeynation schaute am Dienstag im Fernsehen zu, als er sich beim Torjubel fast aufs Eis stürzte. Mehr...

Als Schütze vergisst er den Rollstuhl

Bern In Bern findet ab Samstag die Schweizer Meisterschaft im Luftgewehr- und Luftpistolenschiessen statt. Mit dabei ist der 16-jährige Efraim Sialm. Sein Rollstuhl behindert ihn beim Schiessen kaum. Mehr...

Alleingang bleibt für die SP eine Option

Bern Das Bekenntnis der Grünen Freien Liste (GFL) zum Rot-Grün-Mitte-Bündnis (RGM) wird von den Bündnispartnern begrüsst. Doch die SP lässt sich ein Hintertürchen offen. Mehr...

Längere Öffnungszeiten – lernen von Luzern

Die Läden in der unteren Berner Altstadt sollen künftig länger offen bleiben. Kritiker behaupten: Dadurch würden einheimische Anbieter verdrängt und grosse Ketten angezogen, so wie es in Luzern geschehen sei. Mehr...

Verurteilte Polizisten im Dienst

Das Urteil gegen zwei Polizisten: Amtsmissbrauch. Die personalrechtliche Massnahme der Kantonspolizei: Freistellung mit Aussicht auf Kündigung. Aber: Je nachdem ist eine Kündigung gar nicht rechtens. Mehr...

Die Verwaltung wächst und wächst

Bern In den letzten zwölf Jahren ist der Personalbestand der Stadt Bern um 20 Prozent gestiegen. Für die FDP ist das Stellenwachstum nicht erklärbar und wirkt steuerungslos. Mehr...

Von Graffenried macht städtische Wahlen zum Krimi

Bern Ein gutes Jahr vor den städtischen Wahlen fragt die Berner Zeitung «Was wäre, wenn?» – und präsentiert verschiedene wahrscheinliche und auch unwahrscheinliche Varianten. Mehr...

Drei wollen ein Doppelmandet, aber nur zwei dürfen

Bern Drei Mitglieder der Berner Stadtregierung kandidieren für den Nationalrat. Gemäss Gemeindeordnung ist ein Doppelmandat aber nur für maximal zwei erlaubt. Mehr...

Eine Deutsche führt durch Bern

Bern Der Bärenpark, das Zentrum Paul Klee oder das Münster. Diese Wahrzeichen sind hinreichend bekannt. Der Entdeckungsführer «111 Orte in Bern, die man gesehen haben muss» rückt andere Berner Sehenswürdigkeiten ins Zentrum. Mehr...

Ein Fest für «Fast and Furious»-Fans

VIDEO Am Mittwoch startet «Fast and Furious 8» in den Schweizer Kinos. Die Filmserie, die mit religiöser Hingabe dem Automobil huldigt, ist ein Phänomen. Teil 7 spielte weltweit über 1,5 Milliarden Franken ein. Mehr...

Keine Ideologie im Ferienpass

Ralph Heiniger, Redaktor, zum Entscheid des Gemeinderats, dass Schiesskurse wieder im Fäger publiziert werden dürfen. Mehr...

Ein sinnvolles Projekt

Bern Ralph Heiniger, Redaktor Stadt Bern, über das Nein zur Waldstadt-Initiative. Mehr...

Eigentor der Chaoten

Bern Redaktor Ralph Heiniger kommentiert den verhinderten Antifa-Spaziergang. Mehr...

Eine massive, serielle Fehlplanung

Stadt-Redaktor Ralph Heiniger über hindernisfreie ÖV-Haltestellen in der Stadt Bern. Mehr...

Zwei Schnäuze für ein Lachen

Bis nächsten Sonntag gastiert der Circus Nock auf der Berner Allmend. Ein Höhepunkt der Vorstellung sind die Mustache Brothers. Die Artisten aus Brasilien verbinden in ihrem Auftritt Comedy mit Akrobatik. Mehr...

Eigentor für die Stadt Bern

Kommentar BZ-Redaktor Ralph Heiniger über die Tariferhöhung im Parking Westside. Mehr...

Stichworte

Autoren

Service

Auf die Lesezeichenleiste

Hier lesen Sie unsere Blogs.

Service

Service

Von Digital bis Classic

Auf allen Kanälen. Hier bestellen!

Service

Von Kino bis Festival

Finden Sie hier die schönsten Events in unserer Region.