ABO+

Ein politischer Entscheid 

Herzogenbuchsee

Das Kreuz in Herzogenbuchsee soll künftig Geld von der regionalen Kulturförderung erhalten. 

Eigentlich erfüllt das Kreuz die kantonalen Vorgaben für Kulturförderung nicht. Dennoch wolle man es versuchen, sagt Kurt Bläuenstein, Präsident des Gemeindeverbands Kulturförderung.

Eigentlich erfüllt das Kreuz die kantonalen Vorgaben für Kulturförderung nicht. Dennoch wolle man es versuchen, sagt Kurt Bläuenstein, Präsident des Gemeindeverbands Kulturförderung.

(Bild: Thomas Peter)

Giannis Mavris@MavrisGiannis

Das Kreuz in Herzogenbuchsee soll künftig auch in den Genuss der regionalen Kulturförderung kommen. Damit wäre es die sechste Institution und die erste ausserhalb von Langenthal.

Der Präsident des Gemeindeverbands Kulturförderung, Kurt Bläuenstein, machte an der Versammlung in Melchnau klar: «Es handelt sich um einen politischen Entscheid.» Man wolle ein Zeichen setzen, damit die Kulturförderung auch ausserhalb des Regionszentrums zum Zuge komme. 

Langenthaler Tagblatt

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...