Publibike: Probleme mit leeren Akkus

Bern

Viele Schlösser der Publibike-Velos können derzeit nicht mit der App oder dem Swisspass geöffnet werden. Schuld sind die Akkus.

Leere Akkus an den Publibike-Velos sorgen dafür, dass die Schlösser nicht geöffnet werden können.

Leere Akkus an den Publibike-Velos sorgen dafür, dass die Schlösser nicht geöffnet werden können.

(Bild: Adrian Moser)

Die städtische Publibike-Flotte bereitet wieder einmal Probleme. Während sich letzten Sommer die Schlösser problemlos knacken liessen, können derzeit viele Veloschlösser nicht mit der App oder dem Swisspass geöffnet werden. Das berichten diverse Leserinnen und Leser dieser Zeitung.

Postauto Schweiz, der Mutterkonzern von Publibike, bestätigt die Probleme. Als Hauptgrund gibt das Unternehmen leere Akkus an. In den vergangenen Wochen hätten sich solche Vorfälle gehäuft. Warum ist dem so? «Publibike verzeichnet in letzter Zeit einen grossen Anstieg an Fahrten», sagt Postauto-Mediensprecher Ben Küchler.

Durch die häufigen Nutzungen, vor allem von E-Bikes, würden sich die Akkus schneller leeren und es könne zu Verzögerungen beim Austausch der leeren Akkus an den Stationen kommen. «Zusätzlich führt die starke Mehrnutzung dazu, dass der Ausleihprozess momentan weniger zuverlässig als gewohnt funktioniert», so Küchler. Bei Publibike habe man nun «Ressourcen aufgestockt» und «die Betriebszeiten an den Wochenenden ausgedehnt», um die Akkus schneller auszuwechseln.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt