ABO+

Die Spielemacherin

Gaby Kaufmann kreiert Spiel- und Erlebnispfade, zeichnet Comics und schreibt Geschichten. Nun wird die Langnauerin für ihr Werk ausgezeichnet.

Käse kommt oft vor in Gaby Kaufmanns Projekten, zum Beispiel beim Spielturnier vor dem Käsehaus Gourmino.

Käse kommt oft vor in Gaby Kaufmanns Projekten, zum Beispiel beim Spielturnier vor dem Käsehaus Gourmino.

(Bild: Franziska Rothenbühler)

Markus Zahno

In einem Satz erklären, was Gaby Kaufmann macht? Unmöglich. Zu vielfältig sind die Ideen, die sie umsetzt. Ihnen allen ist aber gemeinsam: Es geht ums Spielen, ums Entdecken, ums Lernen.

Gaby Kaufmann lebt in Langnau und ist Mutter dreier Kinder, die heute 20-, 18- und 17-jährig sind. Alle liebten Detektivgeschichten. Wenn sie Geburtstag hatten, stellte Kaufmann jeweils einen Detektivparcours durchs Dorf zusammen, den die Kinder mit ihren Gspäändli absolvierten. Einer handelte von einer gestohlenen Perlenkette. Auf dem Parcours machten sich die Kinder auf die Suche nach den Perlen; sie kamen zum Beispiel bei einer Bijouterie vorbei und bei einer Bank, bei der sie nachfragen konnten, ob eine verdächtige Person ein Konto eröffnet habe. Falls Ja, könnten es die Perlendiebe sein.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...