ABO+

Wie Dealmaker Donald Trump den Bundesrat überrumpelte

Soll man die Einladung eines zuweilen egoistischen wie unsteten Gastgebers annehmen? Zumal in dieser kurzen Frist? Im Bundesrat gab es Bedenken über die Risiken des Treffens.

Holte das geplatzte Treffen von Davos mit Bundespräsident Maurer nun in Washington D.C. nach: Donald Trump. Foto: Keystone

Holte das geplatzte Treffen von Davos mit Bundespräsident Maurer nun in Washington D.C. nach: Donald Trump. Foto: Keystone

Dominik Feusi@feusl
Markus Häfliger@M_Haefliger
Fabian Fellmann@fabian_fellmann

Donald Trump liebt die Shock-and-Awe-Methode: Er wirft den Gegenpart überraschend aus der Balance, damit der sich nicht widersetzen kann. Auch Bern wurde überrumpelt, als am späten Dienstagabend ein Angebot aus Washington D.C. eintraf. Der US-Präsident sei bereit, den Schweizer Bundespräsidenten im Weissen Haus zu empfangen – am Donnerstag, keine zwei Tage später.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt