Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Kritik der SRF-RadiopredigtAls das Hausschwein krank wurde

Ländliche Idylle, strenge Religion: Die Radiopredigt nimmt die Hörerschaft mit in das streng katholische Milieu im Luzerner Hinterland.

Offene Kritik an der katholischen Kirche

7 Kommentare
Sortieren nach:
    Hansjörg Höhener

    Man darf davon ausgehen, dass die meisten Hörerinnen und Hörer beide Predigten hören. Die Eine, oder vielleicht die Andere spricht mehr an. Spannend wird es, wenn mir als Reformiertem die katholische Predigt mehr gibt - oder umgekehrt. Dabei geht es nicht um Konkurrenz, sondern um Vielfalt. Und die sollten wir uns erhalten. Bleibt die Frage, ob bei der eingesparten Sendezeit wirklich etwas Wertvolleres übertragen wird.