Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Prozess in HongkongAn ihm will China ein Exempel statuieren

Das Gesicht des Widerstands: Joshua Wong spricht während der Proteste im Sommer 2019 zu Anhängern.

Als Schüler gegen «Moralische und nationale Erziehung»

Kämpft dafür, dass die Hongkonger ihren Regierungschef selber wählen dürfen: Joshua Wong 2014 bei der Besetzung der Innenstadt.

Die Bewegung brauchte internationale Aufmerksamkeit. Sie brauchte Gesichter – und eine Nummer, die Journalisten anrufen konnten.

Die Massenproteste gegen das Auslieferungsgesetz im Sommer 2019 waren anders: Gewalt war nun auch ein Mittel, die Ziele zu erreichen.

Wong hat sich entschieden zu bleiben. Auch wenn er ins Gefängnis muss.

24 Kommentare
Sortieren nach:
    Alexander Wetter

    alle rennen nach China um fettige Geschäfte zu tätigen - bei diesen Treffen sind Menschenrechte allen schlichte egal so lange die Geschäfte boomen - mit Saudi Arabien ist es auch so - zynisch und verlogen

Mehr zum thema