Der X-Alps-Krimi ist in vollem Gang

Frutigen

Christian Maurer führt am X-Alps immer noch, wird aber von einem Franzosen bedrängt – und plagt sich mit Knieschmerzen herum.

  • loading indicator

Ungünstige Flugbedingungen stoppten Christian «Chrigel» Maurer markant. Gleichzeitig profitierte der 100 Kilometer zurück liegende Zweite, Gaspard Petiot, von gutem Flugwetter, sodass er den Oberländer einholen konnte und sogar für einen Moment die Führung im Gleitschirm­rennen X-Alps übernahm.

Dann wählte der Bergführer aus Frankreich aber eingangs Veltlin eine zu weit westliche Flugroute und wurde von Abwinden nach Edolo hinunter gespült. Chrigel Maurer führt wieder mit 70 Kilometer Vorsprung und erreichte bis zum Abend den Comersee.

Wenn die Verhältnisse stimmen, kann Maurer am Samstag den Wendepunkt Matterhorn erreichen und dann auf die Zielgerade nach Monaco einbiegen. Das X-Alps kann via Livetracking rund um die Uhr mit­verfolgt werden.

Bleibt zu hoffen, dass der vierfache X-Alps-Sieger sein aufkommendes Knieproblem bis dann im Griff hat. Mit Tapeverband stützt er das Knie am Morgen vor dem Aufbruch ab.

bpm

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt