Skizentrum geht in die vierte Saison

Meiringen

Am Herbstevent blickten Reto Schläppi, Leiter Skirennzentrum (SRZ), und ­Geri Fuchs, Präsident des Fördervereins SRZ, auf eine erfolgreiche Saison 2016/2017 zurück und kündigten neue Höhepunkte für den nächsten Winter an.

Freudiges Ereignis: Geri Fuchs (l.) und Reto Schläppi (r.) holten den «eisernen Karl» Frehsner nach Meiringen.

Freudiges Ereignis: Geri Fuchs (l.) und Reto Schläppi (r.) holten den «eisernen Karl» Frehsner nach Meiringen.

(Bild: Beat Jordi)

Bevor er aufschlussreiche Zahlen und spannende Fakten zur abgelaufenen Skisaison präsentierte, wand SRZ-Leiter Reto Schläppi den Sponsoren, Gönnern und Helfern einen Kranz, die dem Förderverein des Skirennzentrums Hasliberg auch nach den ersten drei Betriebsjahren fast ausnahmslos die Treue halten: «Ohne diese grosse Unterstützung wäre der Betrieb des SRZ in dieser erfolgreichen Form nicht möglich», gab er unumwunden zu. Die rund siebzig Teilnehmerinnen und Teilnehmer, alle mit Skisportaffinität, im gut gefüllten Saal des Kirchgemeindehauses verfolgten Schläppis Ausführungen mit grossem Interesse.

4000 Rennläufer im Einsatz

In der letzten Saison waren die Pisten beim Rennsportzentrum zu 90 Prozent mit Trainings und Rennen belegt. Über 4000 Rennläuferinnen und Rennläufer standen am Hasliberg im Einsatz. Nebst einheimischen Klubs und Teams waren 23 Mannschaften aus der Schweiz und neun ausländische Teams am Trainieren. Es wurden 41 Rennen, vom Volksskirennen bis zu FIS- und Masters-Wettbewerben abgehalten. Mit den zahlreichen Veranstaltungen hat sich das Skirennzentrum zu einem wichtigen Faktor für das Tourismusgewerbe im Haslital und in angrenzenden Gebieten entwickelt.

«Dank guten Verhältnissen – es liegen von Planplatte bis Mägisalp 70 bis 80 Zentimeter Schnee – wird die Skisaison vorzeitig als Wochenendbetrieb am 18./19. November eröffnet», gab Schläppi bekannt. Am Montag und Dienstag werden die Schweizer Europacup- und Weltcup-Slalomteams trainieren. Am 17. Dezember findet wieder das SRZ-Open, ein Skirennen für jedermann, statt. Im Februar 2018 sind mehrere internationale FIS-Rennen auf dem Kalender. Als Highlight für die nächste Saison erwartet der Hasliberg die Topfahrerinnen und -fahrer zur Schweizer Meisterschaft im Slalom und im Riesenslalom vom 7. bis 9. April 2018.

Fesselnder Karl Frehsner

Als Gastreferent konnte Schläppi die Trainerlegende Karl Frehsner nach Meiringen holen. Agil, mit Witz und Charme trat der 78-Jährige ohne Manuskript vor das Publikum und zog mit einem Überblick über sein Berufsleben alle in seinen Bann. Bereits vor Jahrzehnten sei er im Haslital unterwegs gewesen und habe Kontakt gehabt mit Arnold und Karl Glatthard, Kaspar Fahner sowie Arnold Schläppi, erinnerte er sich. Den spannenden Rückblick über seine Karriere im Ski- sowie auch im Formel-1-Rennzirkus schloss er mit dem Fazit: «Heute ist es nicht besser oder schlechter als früher – es ist einfach anders – man muss immer mit der Zeit gehen.»

Berner Oberländer

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt