Entgegen allen Regeln

Uetendorf

Ohne Geld, aber mit gutem Netzwerk, wurde vor gut zwei Jahren die Creator AG gegründet. Heute zählt die Firma mit zehn Mitarbeitern schweizweit zu den Marktführern für Torbau und Zutrittslösungen.

Hinter Gittern: Claude Haymoz (l.) und Willy Spahr, die beiden Inhaber der Creator AG in Uetendorf.

Hinter Gittern: Claude Haymoz (l.) und Willy Spahr, die beiden Inhaber der Creator AG in Uetendorf.

(Bild: Patric Spahni)

Marco Zysset@zyssetli

Weder Banken noch andere Partner waren in der ersten Hälfte des Jahres 2014 bereit, sich bei der Gründung der Creator AG finanziell zu engagieren. Zu gross erachteten sie das Risiko, dass der Torbauer bereits nach kurzer Zeit wieder zahlungsunfähig würde.

«Unsere Bank sind auch heute noch die Kunden, die Lieferanten und die Mitarbeiter», sagt Willy Spahr. Mittlerweile sind gut zwei Jahre vergangen, und der 55-jährige Merliger ist zusammen mit Claude Haymoz (37) aus Thun immer noch Inhaber der Firma, die sich auf Torbau und Zutrittslösungen spezialisiert hat – und die seit ihrer Gründung floriert.

Umfasste das Creator-Team anfänglich sechs Personen, arbeiten heute deren zehn für den Betrieb, der an der Glütschbachstrasse in Uetendorf beheimatet ist. Haymoz spricht von einem jährlichen Umsatz im einstelligen Millionenbereich, «auf jeden Fall über dem Branchendurchschnitt».

Dichtes Beziehungsnetz

Wo liegen die Gründe für den Erfolg eines Unternehmens, dem anfänglich sämtliche Profis null Kredit gaben? «Ein Punkt ist unser Beziehungsnetz», sagt Claude Haymoz und ergänzt: «Wir konnten nur starten, weil Partner an uns glaubten und uns zusicherten, mit uns zusammenzuarbeiten.» Begründet sei dieses Vertrauen in das Team in der Tatsache, dass die Crew trotz der jungen Firmengeschichte über jahrzehntelange Erfahrung verfüge, sagt Willy Spahr.

«Wir konnten  nur starten, weil ­Partner an uns glaubten.»Claude Haymoz

«Ich arbeite schon seit dreissig Jahren im Torbau.» Weil die ei­gentlich angedachte Geschäftsübergabe ihres letzten Arbeitgebers an Spahr und Haymoz scheiterte und in der Firma gleichzeitig Leute entlassen wurden, habe man sich entschieden, den Weg in die Selbstständigkeit zu wählen.

Metall- und Maschinenbau

So geht die Creator AG heute erfolgreich einen Weg, um den sie in der Branche dem Vernehmen nach mehr und mehr beneidet wird. Vom einfachen Garagentor bis hin zum atombombensicheren Bunkertor gibts bei der Creator alles.

«Bei uns verfliessen die Grenzen zwischen Maschinen- und Metallbau», erklärt Claude Haymoz und führt als Beispiel einen Metallbau-Glas-Korridor mit automatischen Fenstern an, den die Firma in der Seniorensiedlung Egghölzli in Bern realisieren konnte.

Dieser Spagat zwischen Standardlösungen und exklusiv auf die Bedürfnisse eines einzelnen Kunden zugeschnittenen Lösungen sei es, was die Firma ausmache. «Natürlich gibt es Standardprodukte aus dem Ausland, die günstiger sind», sagt Willy Spahr.

«Wenn auf dem Polizeiwerkhof das günstige Tor aus Frankreich klemmt, sind wir vor Ort und nicht die ­Franzosen.»Willy Spahr

«Aber wenn auf dem Polizeiwerkhof das günstige Tor aus Frankreich klemmt und das Einsatzfahrzeug nicht ausrücken kann, sind wir in dreissig Minuten vor Ort und können den Schaden beheben – und nicht die Franzosen.»

Mit dieser Diversifizierung, die neben Produktion und Bau von Anlagen auch deren Planung und Entwicklung, aber auch Service und Wartung umfasst, sei die Firma so aufgestellt, dass sie für weiteres Wachstum bereit sei.

Weiter wachsen

Und wachsen wollen sie, die Inhaber der Creator AG. Wenn auch nicht grenzenlos. «Der persönliche Kontakt zwischen unseren Mitarbeitern und unseren Kunden muss erhalten bleiben», sagt Claude Haymoz, «überhaupt der persönliche und familiäre Charakter.»

Denn nicht zuletzt diese familiäre Atmosphäre und der freundschaftliche Umgang im Team seien es, was die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter immer wieder zu neuen kreativen und technischen Höchstleistungen ansporne – zum Beispiel für Bergbahntore am Fuss des Matterhorns auf 3000 Metern über Meer, gigantische Schiebetore wie auf dem KVA-Areal in Thun oder Hightech-Sicherheitsanlagen für exklusive Kundschaft im Saanenland.

www.creator-ag.ch

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt