Zum Hauptinhalt springen

Abendlauf Wengen Auch Corona konnte die Läufer nicht stoppen

Trotz Corona-Beschränkungen nahmen insgesamt 158 Läufer am zweiten Abendlauf teil.

Bild vom Abendlauf Wengen
Bild vom Abendlauf Wengen
Foto: PD

Bei laut Organisatoren «idealen, sommerlichen Bedingungen» fand am Freitag, 7. August, der zweite Abendlauf im Sommer 2020 statt. «Unter Einhaltung der Corona-bedingten Verhaltensregeln starteten insgesamt 158 Läufer zum Rennen rund um Wengen», heisst es in einer Mitteilung. Wie schon im Juli sei auf eine Rangverkündigung verzichtet worden. Die Gewinner bekommen ihre Preise per Post zugesendet.

67 Kinder auf der Schwimmbadrunde

Das Kinderrennen auf der «bewährten Schwimmbadrunde» wurde laut Organisatoren von «nicht weniger als 67 laufbegeisterten Kindern» unter die Füsse genommen. Der tagesschnellste Knabe wurde Mario Jurt aus Faulensee. Er überquerte die Ziellinie in 4.29,7 Minuten, dicht gefolgt vom schnellsten Mädchen Angela Rüegsegger aus Matten. Im Zielraum habe man ganz viele strahlende Kinder gesehen, die ihren Familienangehörigen die Medaillen präsentierten.

Um 19 Uhr starteten 91 Erwachsene zur 7,7-Kilometer-Runde um den Skiort. Die Tagesschnellsten wurden Erich Huber aus Rechthalten in 31,27 Minuten und bei den Frauen Emilie Julmy aus Marly in 35,43 Minuten.

OK-Präsident Gertsch lobt die Disziplin

Entsprechend positiv fällt das Fazit des OK-Präsidenten Marcel Gertsch aus: «Trotz der schwierigen Lage sind wir vom OK sehr glücklich, dass die Läufe durchgeführt werden konnten. Die Hygienemassnahmen sowie das Schutzkonzept konnten bestmöglich umgesetzt werden», wird Gertsch zitiert, der sich bei allen Helfern, Zuschauern und Läufern bedankt – nicht zuletzt für die «tolle Disziplin». Im kommenden Jahr sollen die Läufe am 2. Juli und am 6. August stattfinden.

Ranglisten unter: www.abendlauf-wengen.ch

pd/jez