Zum Hauptinhalt springen

Die Schweiz rückt nachAuf einmal sind Rubin und Co. WM-Teilnehmer

Das Team von Michael Suter ersetzt in Ägypten die USA und bestreitet bereits am Donnerstag seine erste Partie, kurz nach der Ankunft. Im Aufgebot stehen einige Berner.

Steht vor seiner ersten WM-Teilnahme: der Thuner Lenny Rubin.
Steht vor seiner ersten WM-Teilnahme: der Thuner Lenny Rubin.
Foto: Archiv Tamedia

Die Geschichte klingt fast ein bisschen unglaubwürdig. Aber sie ist wahr. Die Schweiz ist bei der am Mittwoch beginnenden WM in Ägypten dabei – und erfährt am Dienstagabend davon.

Es war klar, dass die Mannschaft von Coach Michael Suter nachrücken und damit gewissermassen profitieren könnte von Komplikationen einzelner Qualifizierter in Zusammenhang mit der Pandemie. Auf einer Art Warteliste stand sie an zweiter Stelle, hinter Nordmazedonien. Am Tag vor dem Auftakt mussten sich mit Tschechien und den USA Teams zurückziehen, einige Akteure waren positiv getestet worden. Und so ist die auch in jüngerer Vergangenheit gewiss nicht immer überzeugende Auswahl um Weltklasseregisseur Andy Schmid auf einmal WM-Teilnehmer, 26 Jahre nachdem die Schweiz zuletzt an globalen Titelkämpfen teilnahm. Ihren ersten Auftritt hat sie bereits am Donnerstag.

Dabei sind eine ganze Menge Berner. Keeper Nikola Portner, Abwehrchef Samuel Röthlisberger, Kreisläufer Alen Milosevic sowie Aufbauer Lenny Rubin sind nominiert worden und gehören wohl zur Startaufstellung gegen Österreich (18 Uhr, live auf ORF1), genauso wie der bei Wacker Thun unter Vertrag stehende Luzerner Nicolas Raemy. Seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft erklärt hat dessen Teamkollege Lukas von Deschwanden. BSV-Bern-Shooter Samuel Weingartner ist auf Pikett.

Die Teilnahme kommt für die Beteiligten nicht ganz überraschend. Sie standen auf Abruf und hatten letzte Woche in Siggenthal trainiert und damals schon spekuliert, unter Umständen dabei zu sein. Nicht schlecht gestaunt haben dürften sie am Dienstag dennoch. Noch weilen sie in der Heimat: Die Abreise erfolgt am Morgen des Spieltages.

1 Kommentar
    Tom Meyer

    eine Art Quarantäne gibt es nicht in Ägypten?

    viel Erfolg auf jedenfall 👍🏻