Zum Hauptinhalt springen

Bürgermeister am Polizei-Pranger

Der Mord an zwei Polizisten in New York hat Bürgermeister de Blasio in Bedrängnis gebracht: Er habe sich zu sehr mit den Protesten gegen die Polizei solidarisiert.

«Blut an den Händen»: Bill De Blasio, New Yorks Bürgermeister.
«Blut an den Händen»: Bill De Blasio, New Yorks Bürgermeister.
Keystone

Über zwei Jahrzehnte hinweg wurde New York von republikanischen Bürgermeistern regiert, obwohl die grösste amerikanische Stadt eine demokratische Hochburg ist. Vor nicht einmal einem Jahr wurde der linke Demokrat Bill De Blasio auch deshalb ins Rathaus gewählt, weil er New Yorks Minderheiten versprochen hatte, die Polizei stärker an die Leine zu nehmen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.