Zum Hauptinhalt springen

Castros Tochter begeht Tabubruch

Sie ist die Tochter des amtierenden kubanischen Präsidenten Raúl Castro: Mariela Castro. Als Abgeordnete vollzieht sie nun eine kleine Revolution.

«Es hat Fortschritte gegeben in der Art und Weise, wie Dinge diskutiert werden»: Mariela Castro vor einer Pressekonferenz für Homosexuellenrechte in Havanna. (5. Mai 2014)
«Es hat Fortschritte gegeben in der Art und Weise, wie Dinge diskutiert werden»: Mariela Castro vor einer Pressekonferenz für Homosexuellenrechte in Havanna. (5. Mai 2014)
Franklin Reyes, Keystone
Tochter von Raúl, Nichte von Fidel: Mariela Castro Espín spricht an einer Konferenz in San Francisco. (24. Mai 2012)
Tochter von Raúl, Nichte von Fidel: Mariela Castro Espín spricht an einer Konferenz in San Francisco. (24. Mai 2012)
Reuters
Kubas Sexperten (v.l.): Gesundheitsminister Roberto Morales Ojeda, Mariela Castro Espín, Direktorin des Nationalen Zentrums für Sexualaufklärung (Cenesex) und Erziehungsminister Miguel Diaz Canel bei der Eröffnung des 6. Kongresses über Erziehung, sexuelle Orientierung und Therapie. (23. Januar 2012)
Kubas Sexperten (v.l.): Gesundheitsminister Roberto Morales Ojeda, Mariela Castro Espín, Direktorin des Nationalen Zentrums für Sexualaufklärung (Cenesex) und Erziehungsminister Miguel Diaz Canel bei der Eröffnung des 6. Kongresses über Erziehung, sexuelle Orientierung und Therapie. (23. Januar 2012)
Keystone
1 / 11

Für gewöhnlich winkt das kubanische Parlament Gesetzesvorlagen einstimmig durch. Nun hat zum ersten Mal eine Abgeordnete mit Nein gestimmt – nicht irgendeine Abgeordnete, sondern die Tochter von Staatspräsident Raúl Castro.

Mariela Castro, Kubas bekannteste Fürsprecherin für Schwule und Lesben, stimmte gegen ein Gesetz, das die Rechte von Arbeitnehmern regelt. Das Gesetz verbietet die Diskriminierung aufgrund des Geschlechts, der Rasse und der sexuellen Orientierung. Nicht erwähnt wird der HIV-Status, ebenso wenig wie die Geschlechtsidentität.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.