Zum Hauptinhalt springen

Die Obamas verabschieden sich auf Italienisch

Bei seinem letzten Staatsbankett empfing das Ehepaar Obama Italiens Ministerpräsidenten Matteo Renzi und dessen Frau. Für viel Aufsehen sorgte Michelle Obamas Versace-Kleid.

So werden wir die Obamas nicht mehr sehen: Bei seinem letzten Staatsbankett empfing das Ehepaar Obama Italiens Ministerpräsidenten Matteo Renzi und dessen Frau Agnese. (18. Oktober 2016)
So werden wir die Obamas nicht mehr sehen: Bei seinem letzten Staatsbankett empfing das Ehepaar Obama Italiens Ministerpräsidenten Matteo Renzi und dessen Frau Agnese. (18. Oktober 2016)
Joshua Roberts, Reuters
Herzlicher Empfang: Die beiden Paare begrüssten sich vor dem Weissen Haus. (18. Oktober 2016)
Herzlicher Empfang: Die beiden Paare begrüssten sich vor dem Weissen Haus. (18. Oktober 2016)
Manuel Balce Ceneta/AP
Müssen ausharren: Die Militärgarde vor dem Weissen Haus. (18. Oktober 2016)
Müssen ausharren: Die Militärgarde vor dem Weissen Haus. (18. Oktober 2016)
Yuri Gripas, AFP
1 / 14

Michelle Obama hat sich für ihren letzten Auftritt bei einem US-Staatsbankett in eine schillernde Abendrobe geworfen. Zum Essen für Italiens Ministerpräsidenten Matteo Renzi erschien die 52-Jährige in einer roségoldenen ärmellosen Kreation von Versace. Sie lässt sich bei Staatsbanketten jeweils in Gewänder aus dem Land des Gastes kleiden. Renzis Frau trug ein schulterfreies gemustertes Kleid.

Das Dinner für die Renzis war das 13. und letzte in der zu Ende gehenden Amtszeit von Präsident Barack Obama. Er darf bei der Wahl im November nicht noch einmal kandidieren und wird am 20. Januar Politikrentner.

Vor dem Weissen Haus: Michelles Kleid fällt besonders auf. Video: Tamedia

Viele Gäste mit italienischen Wurzeln

«Wir haben uns das Beste bis zum Schluss aufgehoben», sagte Obama vor den etwa 400 Gästen in einem Zelt auf dem Südrasen des Weissen Hauses. Eingeladen waren viele US-Bürger mit italienischen Wurzeln, so die Fraktionschefin der Demokraten im Repräsentantenhaus, Nanci Pelosi, New Yorks Gouverneur Andrew Cuomo, der frühere Rennfahrer Mario Andretti und der Schauspieler John Turturro. Starkoch Mario Batali half in der Küche des Weissen Hauses aus und war anschliessend selber Gast.

SDA/chi

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch