Zum Hauptinhalt springen

Hat Trump Spendengelder missbraucht?

Donald Trump hat 2012 bei einer Auktion einen handsignierten Helm eines Football-Stars ersteigert. Bezahlt habe er das Erinnerungsstück aber aus der Kasse seiner Stiftung.

Der Helm gehörte Tim Tebow, einst gefeierter NFL-Quarterback der Denver Broncos. Weil er häufig zum Beten ein Knie auf das Spielfeld setzte, wurde er zu einem der bekanntesten christlichen Sportlern weltweit. Sein «Tebowing» wurde Kult und mehrfach nachgemacht.
Der Helm gehörte Tim Tebow, einst gefeierter NFL-Quarterback der Denver Broncos. Weil er häufig zum Beten ein Knie auf das Spielfeld setzte, wurde er zu einem der bekanntesten christlichen Sportlern weltweit. Sein «Tebowing» wurde Kult und mehrfach nachgemacht.
Bill Haber, Keystone
«Make America Great Again» - Bei Auftritten im Freien trägt Trump meistens eine Baseballkappe. Ein ehemaliger Angestellter Trumps verriet, dass er dem Personal damit auch seine Stimmung signalisiere: Trägt «The Donald» eine weisse Kappe, hat er gute Laune.
«Make America Great Again» - Bei Auftritten im Freien trägt Trump meistens eine Baseballkappe. Ein ehemaliger Angestellter Trumps verriet, dass er dem Personal damit auch seine Stimmung signalisiere: Trägt «The Donald» eine weisse Kappe, hat er gute Laune.
Nigel Roddis, Keystone
In this June 3, 2016, photo, Republican presidential candidate Donald Trump gestures to a his camouflaged 'Make America Great' hat as he discuses his support by the National Rifle Association at a campaign rally at the Redding Municipal Airport in Redding, Calif. The primaries have ended. The nominees are picked. And the general election begins with Hillary Clinton already ahead of Trump in the race for the 270 Electoral College votes needed to win the White House. (AP Photo/)
In this June 3, 2016, photo, Republican presidential candidate Donald Trump gestures to a his camouflaged 'Make America Great' hat as he discuses his support by the National Rifle Association at a campaign rally at the Redding Municipal Airport in Redding, Calif. The primaries have ended. The nominees are picked. And the general election begins with Hillary Clinton already ahead of Trump in the race for the 270 Electoral College votes needed to win the White House. (AP Photo/)
Rich Pedroncelli, Keystone
1 / 4

2012 ging Donald Trump bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung in Palm Beach als Sieger hervor. Der damalige Privatier setzte sich in einem Bieterkampf gegen die Konkurrenz durch und erwarb für 12‘000 Dollar ein Trikot und einen signierten Helm des damals noch aktiven NFL-Quarterbacks Tim Tebow von den Denver Broncos. So weit, so gut.

Wie die «Washington Post» nun berichtet, habe der heutige Präsidentschaftskandidat den Betrag damals nicht aus seiner persönlichen Kasse bezahlt, sondern über seine eigene Non-Profit-Organisation (NPO), die Donald J. Trump Foundation, abgebucht. Die Zeitung beruft sich dabei auf Aussagen der damaligen Organisatorin der Charity-Aktion, Susan G. Komen, eine Stiftung für die Heilung von Brustkrebs.

Ein No-Go. Die «Post» kritisiert, dass gemeinnützige Organisationen nicht dafür da seien, eine private Sammlung von Sport-Erinnerungsstücke eines super-reichen Mannes zu erweitern. Laut Zeitung verstosse dies gegen das Steuergesetz, weil dabei der Gesellschaftszweck nicht erfasst würde und Vorschriften missachtet würden. Steuerexperten reden dabei von einem Insichgeschäft (self-dealing). Bei einer Missachtung der für NPO’s gültigen Vorschriften, könne der «Sünder» dies jedoch der Steuerbehörde mitteilen und müsse danach mit einer Busse oder möglicherweise mit einer Sanktion rechnen.

In der von 2012 überprüften Steuererklärung der Trump-Stiftung stünde aber nichts davon, dass die self-dealing-Regel gebrochen wurde, so die «Post». Der beste Fall für Trump wäre, so die Experten, wenn er seine Tebow-Erinnerungsstücke für einen guten Zweck weiter versteigern würde.

Doch wo ist der Tebow-Helm heute? Von seiten der Trump-Kampagne erhielt die «Post» auf Anfrage keine Antwort. Sie verweist jedoch auf ein vom Wall Street Journal veröffentlichtes Video aus dem Jahr 2015. Dort ist in Trumps Büro in New York ein Tisch mit Sporthelmen zu sehen – jedoch ist keiner davon der Tebow-Helm.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch