Zum Hauptinhalt springen

High Five? Prinz George sagt Nein

Der kanadische Premier Trudeau will den Nachwuchsroyal abklatschen – vergeblich.

Der kleine Prinz ist wählerisch: Er gibt nicht jedem Erwachsenen die Hand – auch nicht wenn es sich um ein Staatsoberhaupt handelt.

Der britische Prinz William und seine Familie sind zu einem offiziellen Besuch im Westen Kanadas eingetroffen. Premierminister Justin Trudeau begrüsste den Herzog von Cambridge, seine Frau Kate und die Kinder George und Charlotte am Samstag (Ortszeit) am Flughafen von Victoria in der Pazifikprovinz British Columbia. Der dreijährige George versteckte sich beim Empfang eine Zeit lang hinter seinem Vater. Seine zwei Jahre jüngere Schwester liess sich von Mutter Kate tragen und steckte die Finger in den Mund.

Das Vorzeigepaar der britischen Royals ist am Samstag in Kanada gelandet, begrüsst von Premier Justin Trudeau und seiner Frau Sharon (Mitte).
Das Vorzeigepaar der britischen Royals ist am Samstag in Kanada gelandet, begrüsst von Premier Justin Trudeau und seiner Frau Sharon (Mitte).
Kevin Light, Reuters
1 / 1

Für Charlotte war es die erste Reise nach Übersee. Ihr Bruder George war mit seinen Eltern bereits zu einem offiziellen Besuch in Australien und Neuseeland. Während des Besuchs in Kanada werden die Kinder aber aus dem Rampenlicht herausgehalten: In der Öffentlichkeit zeigen sie sich lediglich wieder beim Abflug am 1. Oktober.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch