Zum Hauptinhalt springen

McCain überholt Obama in Umfrage

Der republikanische Präsidentschaftskandidat John McCain liegt derzeit in der Wählergunst leicht vor seinem demokratischen Gegenspieler Barack Obama.

Laut einer Erhebung des Instituts Gallup käme McCain derzeit auf 48 Prozent der Stimmen, während Obama nur 45 Prozent erreichen würde. In der vergangenen Woche hatte Obama noch einen Acht-Prozent-Vorsprung auf den Republikaner gehabt.

McCain profitierte zuletzt offensichtlich vom Nominierungsparteitag der Republikaner und den überwiegend ausgesprochen positiven Reaktionen auf seine Vizepräsidenten-Kandidatin Sarah Palin.

Kurzfristiger Effekt

Beobachter gehen jedoch davon aus, dass es sich bei den Stimmengewinnen in der Umfrage eher um einen kurzfristigen Effekt handelt. Die Erhebung des Gallup-Instituts hat eine Irrtumswahrscheinlichkeit von zwei Prozent.

Im CNN-Poll-of-Polls, der Zusammenfassung aller Umfragen, liegt Obama leicht vor MCain mit 44 zu 43 Prozent.

AP/cpm

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch