Zum Hauptinhalt springen

Netanyahu spaltet US-Aussenpolitik

Der Streit zwischen den Verbündeten wird zusehends lauter: Wie einst das südafrikanische Apartheid-Regime droht jetzt Israel die Fronten in der amerikanischen Aussenpolitik zu verhärten.

Martin Kilian
Kontroverse Rede: Netanyahu nach seiner Ansprache vor dem US-Kongress. (3. März 2015)
Kontroverse Rede: Netanyahu nach seiner Ansprache vor dem US-Kongress. (3. März 2015)
Reuters

Nach dem Sieg Benyamin Netanyahus bei den kürzlichen israelischen Parlamentswahlen verschärft sich der Ton zwischen Washington und Tel Aviv weiter. Obschon Netanyahu sich inzwischen von seinem Abrücken von einer Zweistaatenlösung während des Wahlkampfs distanziert hat, bleibt das Weisse Haus bei seiner Kritik an den Äusserungen des israelischen Premierministers.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen