Zum Hauptinhalt springen

Neue «arische Brüder» wecken alte Ängste

Zwei Morde an texanischen Staatsanwälten erschüttern die USA. Hauptverdächtig sind weisse Rassisten.

Der mutmassliche Mörder des obersten Gefängnischefs im US-Bundesstaat Colorado: Evan Ebel, wegen eines Fehlers zu früh entlassen, wurde nach einer Verfolgungsjagd mit der Polizei erschossen. (26. März 2013)
Der mutmassliche Mörder des obersten Gefängnischefs im US-Bundesstaat Colorado: Evan Ebel, wegen eines Fehlers zu früh entlassen, wurde nach einer Verfolgungsjagd mit der Polizei erschossen. (26. März 2013)
Colorado Department of Corrections, Reuters
Tatort des jüngsten Doppelmordes: Ein Deputy Sheriff von Kaufman County vor dem Haus in Forney, Texas, in dem Staatsanwalt Mike McLelland und dessen Frau erschossen wurden. (1. April 2013)
Tatort des jüngsten Doppelmordes: Ein Deputy Sheriff von Kaufman County vor dem Haus in Forney, Texas, in dem Staatsanwalt Mike McLelland und dessen Frau erschossen wurden. (1. April 2013)
Tim Sharp, Reuters
Flaggen auf Halbmast: Das Gerichtsgebäude von Kaufman County erinnert an die beiden ermordeten Mitarbeiter. (1. April 2013)
Flaggen auf Halbmast: Das Gerichtsgebäude von Kaufman County erinnert an die beiden ermordeten Mitarbeiter. (1. April 2013)
Tim Sharp, Reuters
1 / 4

Der Mörder klingelte am Samstagabend bei den McLellands im texanischen Kaufman nahe Dallas. Nachdem Cynthia McLelland geöffnet hatte, wurde sie durch mehrere Schüsse getötet. Dann ermordete der Killer ihren Mann Mike, den Staatsanwalt von Kaufman County. Die Polizei, unterstützt vom FBI, fand viele leere Patronenhülsen, vom Schützen jedoch keine Spur.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.