Zum Hauptinhalt springen

Pompeo bereitet neuen Trump-Kim-Gipfel vor

Der US-Aussenminister ist in Japan eingetroffen. Am Sonntag will er nach Nordkorea weiterreisen.

Mike Pompeo und Japans Premier Shinzo Abe begrüssen sich. (6. Oktober 2018) Bild: Eugene Hoshiko/Reuters
Mike Pompeo und Japans Premier Shinzo Abe begrüssen sich. (6. Oktober 2018) Bild: Eugene Hoshiko/Reuters

US-Aussenminister Mike Pompeo ist am Samstag in Japan eingetroffen. Er will in Asien das nächste Gipfeltreffen zwischen US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un vorbereiten.

Sein Ziel sei es, zwischen den einstigen Feinden USA und Nordkorea «ausreichend Vertrauen herzustellen» und die Gipfel-Pläne vorantreiben zu können, sagte Pompeo auf dem Flug nach Tokio. In der japanischen Hauptstadt traf Pompeo mit Regierungschef Shinzo Abe zusammen, am Sonntag will er nach Pyongyang weiterreisen.

Er hoffe, mit seinen nordkoreanischen Gesprächspartnern über Vorschläge für Ort und Zeitpunkt des Trump-Kim-Gipfels beraten zu können, sagte Pompeo. Die beiden Politiker waren im Juni in Singapur zu einem historischen Gipfeltreffen zusammengekommen.

Der nordkoreanische Machthaber hatte bei dem Treffen in eine «Denuklearisierung» seines Landes eingewilligt. Genauere Definitionen, ein Zeitplan oder Kontrollmassnahmen für den Prozess wurden aber nicht genannt, weshalb die Vereinbarung vielfach als zu vage kritisiert wird.

SDA/oli

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch