Zum Hauptinhalt springen

Santorum ist der neue Liebling der Republikaner

Im Rennen der US-Republikaner um die Präsidentschaftskandidatur ist Rick Santorum in einer Umfrage am Favoriten Mitt Romney vorbeigezogen. Newt Gingrich ist derweil weit abgeschlagen.

Hat in den Umfragen die Nase vorn: Rick Santorum spricht an einer Wahlkundgebung in Cumming, im US-Bundesstaat Georgia. (19. Februar 2012)
Hat in den Umfragen die Nase vorn: Rick Santorum spricht an einer Wahlkundgebung in Cumming, im US-Bundesstaat Georgia. (19. Februar 2012)
Keystone
Konkurrent Mitt Romney musste zuletzt mehrere Niederlagen einstecken.
Konkurrent Mitt Romney musste zuletzt mehrere Niederlagen einstecken.
Keystone
Brachte ihm nicht genug Sympathien ein: Mitt Romney hält bei einer Wahlkampfveranstaltung ein Baby.
Brachte ihm nicht genug Sympathien ein: Mitt Romney hält bei einer Wahlkampfveranstaltung ein Baby.
Reuters
1 / 7

Die am Sonntag veröffentlichte Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Gallup sah den christlich-konservativen Ex-Senator Rick Santorum bei 36 und den republikanischen Konkurrenten Mitt Romney bei 28 Prozent. Vor knapp einer Woche hatte der Ex-Gouverneur von Massachusetts noch zwei Prozentpunkte vor Santorum gelegen.

Romney hatte Anfang Februar überraschend drei Vorwahlen an Santorum verloren, in Missouri, Minnesota und Colorado. Bei der Vorwahl im US-Bundesstaat Maine vor gut einer Woche hatte sich dann wieder Romney durchgesetzt. Eine Vorentscheidung über den Kandidaten, der im November gegen Präsident Barack Obama antreten soll, dürfte beim sogenannten Super-Dienstag am 6. März fallen, wenn in rund zehn Bundesstaaten abgestimmt wird.

In der neuen Gallup-Umfrage landete der ehemalige Chef des Repräsentantenhauses, Newt Gingrich, mit 13 Prozent hinter Santorum und Romney auf dem dritten Platz. Elf Prozent der befragten Republikaner-Wähler sprachen sich für den texanischen Abgeordneten Ron Paul aus.

AFP/jak

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch