Zum Hauptinhalt springen

Times-Square-Bomber von Taliban gesteuert

Nach dem vereitelten Bombenanschlag in New York sind die US-Ermittler einen Schritt weiter.

Sein Attentatsversuch am New Yorker Times Square misslang zum Glück: Faisal Shahzad.
Sein Attentatsversuch am New Yorker Times Square misslang zum Glück: Faisal Shahzad.
Keystone

«Wir haben jetzt Anzeichen, die zeigen, dass Taliban aus Pakistan hinter dem Anschlag stecken», sagte US-Justizminister Eric Holder am Sonntag dem Fernsehsender ABC. Sie seien wahrscheinlich an der Vorbereitung und Finanzierung beteiligt gewesen. Der stellvertretende Sicherheitsbeauftragte im Weissen Haus, John Brennan, sagte CNN mit Blick auf den festgenommenen Hauptverdächtigen Faisal Shahzad: «Es sieht so aus, als ob er im Namen von TTP (Tehreek-e-Taliban, den pakistanischen Taliban) gearbeitet hat.» Die Gruppe sei ein Verbündeter des Terrornetzwerks al-Qaida.

Ein TTP-Sprecher hatte am Donnerstag eine Verbindung abgestritten. Shahzad habe «ungemein» gute Arbeit geleistet, jedoch sei er wohl von einer anderen militanten Gruppe trainiert worden, sagte er der Nachrichtenagentur AFP. «Die Taliban haben mit dem Vorfall nichts zu tun. Das ist Propaganda gegen uns. Wenn wir beteiligt sind, geben wir es auch zu», sagte der Sprecher.

Shahzad war am Montagabend in einem startbereiten Flugzeug in New York von FBI-Beamten festgenommen worden. Der gebürtige Pakistaner mit US-Pass wollte nach Justizangaben nach Dubai fliegen. Demnach war Shahzad Anfang Februar von einem fünfmonatigen Aufenthalt in Pakistan in die USA zurückgekehrt.

AFP/cpm

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch