Trump stellt Einladung von Kim in die USA in Aussicht

Falls das Gipfeltreffen gut verlaufe, werde er den nordkoreanischen Machthaber Kim Jong-un in die USA einladen, sagt der US-Präsident.

Alles ist vom Gipfel abhängig: Donald Trump spricht in Washington zu Medienvertretern. (7. Juni 2018)

Alles ist vom Gipfel abhängig: Donald Trump spricht in Washington zu Medienvertretern. (7. Juni 2018)

(Bild: AFP Nicholas Kamm)

US-Präsident Donald Trump hat eine Einladung an den nordkoreanischen Machthaber Kim Jong-un in die USA in Aussicht gestellt. Sollte sein Gipfeltreffen mit Kim in der kommenden Woche gut verlaufen, würde er Nordkoreas Staatschef auch in die USA einladen, sagte Trump am Donnerstag in Washington. Er wünsche sich eine «Normalisierung» der Beziehungen.

Bereits zuvor hatte der US-Präsident sich optimistisch zu dem Gipfeltreffen mit Kim geäussert. Es sei «alles bereit» für die historische Begegnung in Singapur am kommenden Dienstag: «Es wird viel mehr sein als eine Gelegenheit für ein Foto.»

Das Gipfeltreffen von Trump und Kim soll am Dienstag in Singapur stattfinden. Es gilt als historisch, weil noch nie ein amtierender US-Präsident mit einem Machthaber des weitgehend isolierten Nordkoreas zusammengetroffen ist.

Im Mai hatte Trump den Gipfel zunächst unter Verweis auf «offene Feindseligkeit» Nordkoreas abgesagt. Da sich Pyongyang aber dennoch weiter offen für Gespräche zeigte, änderte Trump kurz danach seinen Kurs wieder.

«Sehr warmherziger» Brief von Kim

Trump hatte in der vergangenen Woche den nordkoreanischen Parteifunktionär Kim Yong-chol im Weissen Haus empfangen, der ihm einen Brief von Kim übergab. Ein Bild zeigt ihn dabei, wie er dem US-Präsidenten einen übergrossen Briefumschlag überreicht.

Offizielle Übergabe des Briefes im Weissen Haus. Bild: Shealah Craighead/The White House/

Über den Inhalt machte das Weisse Haus bislang keine Angaben. Nun hat sich Trump dazu geäussert und den Brief als freundlich beschrieben. Es sei nur eine Grussbotschaft gewesen, sie sei «sehr warmherzig» und «sehr nett» gewesen, sagte Trump.

nag/AFP

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt