Zum Hauptinhalt springen

Armeechef: Thailands Regierung soll Parlament auflösen

Der Armeechef fordert die Regierung auf, das Parlament aufzulösen. Er reagiert damit auf die monatelangen heftigen Proteste der Opposition. Die Gewalt in Thailand eskaliert weiter, nach wie vor sitzen Tausende Touristen fest.

Hoffnung für 62 Schweizer unter den gestrandeten Touristen in Bangkok. Sie dürfen morgen heimkehren.
Hoffnung für 62 Schweizer unter den gestrandeten Touristen in Bangkok. Sie dürfen morgen heimkehren.
Keystone
Betroffen sind Touristen aus aller Welt...
Betroffen sind Touristen aus aller Welt...
Keystone
Die Situation spitzt sich im ganzen Land zu: Regierungsgegner und Staatsbeamte oder Regierungsanhänger bekämpfen sich mit immer schärferen Mitteln.
Die Situation spitzt sich im ganzen Land zu: Regierungsgegner und Staatsbeamte oder Regierungsanhänger bekämpfen sich mit immer schärferen Mitteln.
Keystone
1 / 12

Zuvor hatten Nachrichtenagenturen gemeldet, die Regierung habe sich bereits zur Auflösung entschieden.

Gleichzeitig forderte der Armeechef auch die Demonstranten auf, ihre seit Wochen anhaltenden Proteste zu beenden und den besetzten Flughafen zu räumen.

Die Flüge von und nach Bangkok sind nach wie vor ausgesetzt. In der Innenstadt stehen sich Oppositionelle der Volksallianz PAD und Regierungsanhänger gegenüber, beide Seiten haben bereits zu Gewalt gegriffen. Heute Morgen explodierte vor dem Flughafen inmitten der Demonstranten eine Bombe, früher in der Woche schossen PAD-Anhänger auf regierungstreue Gruppen.

Weitere Informationen folgen.

SDA/oku

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch