Zum Hauptinhalt springen

Thailands Regierungschef landet an Ersatz-Flughafen

Weil die Opposition nach wie vor den Bangkoker Flughafen besetzt hält, ist Somchai Wongsawat an einem anderen Flughafen im Norden des Landes angekommen.

Der Regierungschef landete am Flughafen der 600 Kilometer nördlich von Bangkok gelegenen Stadt Chiang Mai, wie ein Sprecher der Luftwaffe mitteilte.

Den internationalen Flughafen von Bangkok halten die Regierungsgegner seit gestern besetzt; mit der Aktion wollten sie Somchais Rückkehr verhindern. Somchai hatte in Peru am Gipfel des Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftsforums (APEC) teilgenommen.

SDA/oku

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch