Zum Hauptinhalt springen

«Wir sollten Freunde bleiben»

Die sechsjährige Sophie aus London schrieb EU-Ratspräsident Donald Tusk einen Brief zum Brexit – mit einer Bitte.

Mitten in der Brexit-Debatte hat ein kleines Mädchen eine Bitte an EU-Ratspräsident Donald Tusk. Die sechsjährige Sophie schrieb ihm einen Brief, den Tusk auf Instagram veröffentlichte.

«Lieber Herr Tusk», schrieb sie. «Ich lebe in Grossbritannien. Ich weiss, wir verlassen die EU. Aber ich denke, dass wir Freunde bleiben sollten.» Sie bat Tusk auch um ein signiertes Foto für ihr «Europa-Buch». Sie malte ein Einhorn und klebte bunte Aufkleber dazu. Tusk schrieb auf Instagram: «Wir werden immer Freunde bleiben, Sophie.» Dazu gab es ein Herz. Viele Leute kommentierten und fügten unter dem Post weitere Herzen hinzu.

Zuvor waren Tusks Instagram-Posts zum Brexit eher ironisch. Im September erntete er Kritik, als er nach einem EU-Gipfel ein Foto postete, auf dem er der britischen Premierministerin Theresa May ein Stück Kuchen anbot. «Ein Stück Kuchen, vielleicht? Sorry, ohne Kirschen.» Dabei spielte er auf das von der EU immer wieder beklagte «Cherry Picking» an, auf deutsch Rosinenpicken. Gemeint ist der Versuch Grossbritanniens, zwar aus der EU auszutreten, aber die besten Aspekte einer EU-Mitgliedschaft zu behalten. Viele Leute kommentierten damals, Tusks Kommentar sei taktlos, weil May Diabetes habe.

SDA/anf

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch