Zum Hauptinhalt springen

«Jetzt sind es schlichtweg zu viele Flüchtlinge»

Leben unter misslichen Bedingungen: Flüchtlinge verbrennen an der Grenze von Tunesien in einem Lager ihren Abfall. (7. März 2011)
Männer aus Bangladesh überqueren die Grenze zu Tunesien.
In der Nähe von Ras Ajdir, liybische Seite. Ghadhafi-Anhänger skandieren vor den Flüchtlingen für Ghadhafi. (2. März)
1 / 36

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.