Zum Hauptinhalt springen

Mubarak droht der Strang

Ägyptens Staatsanwaltschaft hat Hosni Mubarak und seine Söhne in Untersuchungshaft genommen. Sollte der Ex-Diktator vor Gericht gestellt werden, droht ihm eine Exekution.

Vor der Revolution: Hosni Mubarak mit Sohn Gamal, den er als seinen Nachfolger aufbaute.
Vor der Revolution: Hosni Mubarak mit Sohn Gamal, den er als seinen Nachfolger aufbaute.
Keystone

Selbst erbitterte Gegner von Ex-Präsident Hosni Mubarak hätten kaum gedacht, dass auf die Inszenierung so schnell die Wirklichkeit folgen würde. Auf dem Tahrir-Platz in Kairo hatte die Opposition am Freitag ein Gerichtsverfahren gegen den gestürzten Machthaber vor Hunderttausenden von Zuschauern inszeniert. Die «Staatsanwaltschaft» forderte nach einem leidenschaftlichen Plädoyer die Todesstrafe. Fünf Tage später, am Mittwochmorgen, verkündete die ägyptische Staatsanwaltschaft auf ihrer Facebook-Seite, dass sie gegen Mubarak und seine Söhne Alaa und Gamal eine 15-tägige Untersuchungshaft verhängt habe.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.