Zum Hauptinhalt springen

Auge um Auge, Zahn um Zahn

Der neue Fall von CIA-Spionage in Deutschland ist nicht weiter überraschend: US-Dienste forschen seit langem intensiv auf deutschem Territorium.

Es droht ein neuerlicher Zwist: Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel zu Gast bei US-Präsident Barack Obama in Washington.
Es droht ein neuerlicher Zwist: Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel zu Gast bei US-Präsident Barack Obama in Washington.
Keystone

Die deutsche Regierung gibt sich empört, diverse Politiker in Berlin fordern sogar Vergeltungsmassnahmen: Ein 31-jähriger Mitarbeiter des deutschen Nachrichtendienstes BND soll dem US-Geheimdienst CIA für 34'000 Dollar insgesamt 218 geheime Dokumente verkauft haben, heisst es in Berlin. Nach der Offensive der NSA auf deutschem Boden – sogar das Handy von Kanzlerin Merkel wurde angezapft – droht damit neuerlich Zwist zwischen Washington und Berlin.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.