Zum Hauptinhalt springen

Belgische Verkehrsministerin tritt zurück

Nach den Anschlägen in Brüssel hat Jacqueline Galant ihren Rücktritt eingereicht. Sie war wegen Mängeln bei den Sicherheitsmassnahmen kritisiert worden.

Die belgische Verkehrsministerin Jacqueline Galant hat nach Vorwürfen an den Sicherheitsmassnahmen auf den Flughäfen ihren Rücktritt eingereicht. (15. April 2016)
Die belgische Verkehrsministerin Jacqueline Galant hat nach Vorwürfen an den Sicherheitsmassnahmen auf den Flughäfen ihren Rücktritt eingereicht. (15. April 2016)
AFP
In Belgien läuft die Suche nach Terroristen weiter: Belgische Polizisten bei einer Razzia im Brüsseler Stadtteil Etterbeek. (9. April 2016)
In Belgien läuft die Suche nach Terroristen weiter: Belgische Polizisten bei einer Razzia im Brüsseler Stadtteil Etterbeek. (9. April 2016)
Thierry Charlier, AFP
Ein belgischer Polizist nimmt einen Tatverdächtigen fest.
Ein belgischer Polizist nimmt einen Tatverdächtigen fest.
Keystone
1 / 76

Die belgische Verkehrsministerin zieht nach der Debatte über die Sicherheit am Flughafen Brüssel die Konsequenzen und tritt Medienberichten zufolge zurück. Jacqueline Galant werde am Freitag auf einer Pressekonferenz ihren Rücktritt anbieten, berichteten mehrere belgische Medien.

Zuvor hatte es Vorwürfe gegeben, sie habe im Zusammenhang mit einem EU-Bericht gelogen. Die EU-Analyse hatte die Sicherheit am Flughafen der belgischen Hauptstadt kritisiert, lange bevor es dort im März bei einem Anschlag mehrere Tote und viele Verletzte gab.

Eine Stellungnahme von Vertretern der belgischen Regierung war zunächst nicht zu erhalten.

SDA/ij

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch