Britisches Parlament geht schon heute in die Zwangspause

Die Abgeordneten sollen bereits ab Montagabend suspendiert werden. Das teilte ein Regierungssprecher in London am Morgen mit.

Premier Boris Johnson schickt sein Parlament in die Zwangsferien. (4. September 2019) Foto: UK Parliament/Reuters

Premier Boris Johnson schickt sein Parlament in die Zwangsferien. (4. September 2019) Foto: UK Parliament/Reuters

Das britische Parlament soll bereits an diesem Montagabend in eine fünfwöchige Zwangspause geschickt werden, wie ein Regierungssprecher in London am Mittag mitteilte. Zuvor wird aber noch über Premier Johnsons Antrag für Neuwahlen am 15. Oktober abgestimmt.

Er hofft auf eine Mehrheit, mit der er doch noch seine Brexit-Politik umsetzen kann. Die Opposition will aber erneut gegen Neuwahlen stimmen. Auch bei seinem Antrittsbesuch in Irland stiess der Premierminister auf Gegenwind.

Johnson will Grossbritannien unter allen Umständen am 31. Oktober aus der EU führen – notfalls auch ohne Abkommen mit Brüssel. Das britische Parlament verpflichtete Johnson in der vergangenen Woche aber per Gesetz dazu, eine Brexit-Verschiebung zu beantragen, falls es bis zum 19. Oktober keine Einigung mit der EU auf ein Abkommen geben sollte.

SDA

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt