Zum Hauptinhalt springen

Der Eurokommunist

Alexis Tsipras führt in Griechenland das mächtige Linksbündnis Syriza an und hält in den nächsten Tagen das Schicksal des Landes in den Händen. Dem Spardiktat werde er sich nicht beugen, sagte er heute.

Politischer Aufsteiger: Alexis Tsipras (M.).
Politischer Aufsteiger: Alexis Tsipras (M.).
Keystone

Die Wahlen in Griechenland haben keinen absoluten, aber einen relativen Sieger hervorgebracht: Alexis Tsipras, Eurokommunist, Spargegner, Protestler seit Jugendzeiten. Tsipras linkes Bündnis Syriza erreichte bei den Wahlen am Sonntag einen Stimmenanteil von 16,8 Prozent. 2009 waren es noch 4,6 Prozent. Syriza wurde damit auf einen Schlag zur zweitstärksten Kraft des Landes, und Tsipras zu einem gefragten Mann im Krisenland.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.