Zum Hauptinhalt springen

Der «Rockstar» der Muslim-Gegner

Nach der Beil-Attacke von London mobilisiert die English Defence League gegen den Islam. Der ehemalige Hooligan Stephen Lennon ist der Kopf der Ultrarechten und sagt, er teile die Ideologie des Attentäters Anders Breivik.

Führt die English Defence League: Stephen Lennon alias Tommy Robinson, hier bei einer Verhaftung nach einem Fussballspiel im Jahr 2010.
Führt die English Defence League: Stephen Lennon alias Tommy Robinson, hier bei einer Verhaftung nach einem Fussballspiel im Jahr 2010.
Reuters
Nach dem Attentat von London gingen sie auf die Strasse: Stephen Lennon und vermummte Mitglieder der EDL. (22. Mai 2013)
Nach dem Attentat von London gingen sie auf die Strasse: Stephen Lennon und vermummte Mitglieder der EDL. (22. Mai 2013)
Reuters
Gegen den Islam und europaweit vernetzt: EDL-Anhänger protestieren in London. (27. Mai 2013)
Gegen den Islam und europaweit vernetzt: EDL-Anhänger protestieren in London. (27. Mai 2013)
Reuters
1 / 3

Nach der brutalen Ermordung eines britischen Soldaten in London kam es in Grossbritannien zu islamfeindlichen Aktionen und Demonstrationen. Bilder von vermummten Rechtsradikalen liefen über die Agenturen. Die Proteste waren keineswegs so spontan, wie sie auf den ersten Blick wirkten. Dahinter steckt die nationalistische English Defence League (EDL, englische Verteidigungsliga).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.