Zum Hauptinhalt springen

Der Widerwille ist gewichen

Jean-Claude Juncker will es nun doch wissen: Der Luxemburger wagt sich in die nächste Runde im Kampf um den Posten als neuer EU-Kommissionspräsident.

Kommissionspräsidentenmacherin: Jean-Claude Juncker ist auf Angela Merkel angewiesen. Foto: Uwe Anspach (Keystone)
Kommissionspräsidentenmacherin: Jean-Claude Juncker ist auf Angela Merkel angewiesen. Foto: Uwe Anspach (Keystone)

Es gibt eine Frage, die Jean-Claude Juncker inzwischen nervt: Es ist die Frage, ob er den Job als nächster Präsident der EU-Kommission überhaupt will. Sie wurde dem Spitzenkandidaten der europäischen Konservativen vor und auch noch am Tag nach der EU-Parlamentswahl immer wieder gestellt. Spätestens gestern wurde es richtig ernst: Juncker bekam rechtzeitig vor dem Beginn des EU-Gipfels am Abend die Rücken­deckung der grössten Fraktionen im ­EU-Parlament.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.