Zum Hauptinhalt springen

Die Unruhe vor dem Urteilsspruch

Der Wahlkampf ist vorüber: Jetzt sind die Briten an die Urnen gerufen. Aber eine fast unheimliche Nervosität hat sich diesmal des Königreichs bemächtigt. Bricht am Freitag auf der Insel «Chaos» aus?

Die Tories von Premier David Cameron – hier mit seiner Frau Samantha bei einem Wahlkampfanlass in Manchester – erreichen gemäss der jüngsten BBC-Umfrage 34 Prozent.
Die Tories von Premier David Cameron – hier mit seiner Frau Samantha bei einem Wahlkampfanlass in Manchester – erreichen gemäss der jüngsten BBC-Umfrage 34 Prozent.
AFP
Die Labour-Partei von Ed Miliband liegt mit 33 Prozent knapp hinter den Konservativen. Den Umfragen zufolge schafft keine der beiden Grossparteien die absolute Mehrheit im Unterhaus.
Die Labour-Partei von Ed Miliband liegt mit 33 Prozent knapp hinter den Konservativen. Den Umfragen zufolge schafft keine der beiden Grossparteien die absolute Mehrheit im Unterhaus.
Reuters
Labour-Chef Ed Miliband geisselt die Politik der Cameron-Regierung als reine «Klientelpolitik» für Reiche und Mächtige. Die Ungleichheiten im Land hätten enorm zugenommen, die Einkünfte der Mittelklasse seien drastisch gesunken.
Labour-Chef Ed Miliband geisselt die Politik der Cameron-Regierung als reine «Klientelpolitik» für Reiche und Mächtige. Die Ungleichheiten im Land hätten enorm zugenommen, die Einkünfte der Mittelklasse seien drastisch gesunken.
AFP
1 / 10

Die Wahlkampf-Busse stehen still in Grossbritannien. Die Mikrophone sind endlich eingepackt. Die Politiker haben sich, bei einer letzten 36-Stunden-Hetze rund ums Land, heiser geredet. Jetzt, an diesem Donnerstag, sind die Wähler dran, ihr Urteil abzugeben.

Wie es lauten wird, wagt niemand zu prophezeien. Eine spürbare Unruhe hat die Insel erfasst. Bis zuletzt hat Briten-Premier David Cameron das «entsetzliche Chaos» zu beschwören versucht, das seiner Meinung nach die Wahl seines Labour-Herausforderers Ed Miliband zum Regierungschef auslösen muss.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.