Zum Hauptinhalt springen

Ein Volksfest für Putin

In zehn Tagen soll das Volk Wladimir Putin erneut zum Präsidenten wählen. Russlands starker Mann erfährt Gegenwind wie nie zuvor – doch auch seine Anänger machen mobil.

Putin über alles: Anhänger des Präsidenten auf dem Weg zur Kundgebung. (23. Februar 2012)
Putin über alles: Anhänger des Präsidenten auf dem Weg zur Kundgebung. (23. Februar 2012)
AFP

Rund 130'000 Anhänger von Russlands Regierungschef Wladimir Putin haben sich heute in Moskau zu einer Kundgebung versammelt, um zehn Tage vor der Präsidentenwahl am 4. März die Kandidatur des 59-Jährigen zu unterstützen. Unter dem Motto «Schützt das Land» zogen die Demonstranten am Ufer der Moskwa in Richtung Luschniki-Stadion, wo eine Grosskundgebung stattfand, wie die Polizei mitteilte. Zu Beginn der Demonstration hatte sie die Zahl der Teilnehmer mit rund 30.000 angegeben.

Die Atmosphäre im Stadion glich der eines Festivals. Tanzende Menschen und Träger roter Luftballons mit der Aufschrift «Für Putin» waren zu sehen. Das Wahlkampfteam Putins will mit der Kundgebung die Aktionen der Protestbewegung in den Schatten stellen, die am kommenden Sonntag wieder gegen Putin mobil machen will. Seit der umstrittenen Parlamentswahl von Ende letzten Jahres protestiert die Opposition gegen die Kreml-Führung. Die Pro-Putin-Grossveranstaltung fällt mit dem russischen Tag des Verteidigers des Vaterlandes zusammen.

AFP/ami

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch