Zum Hauptinhalt springen

Fillon überholt Juppé und Sarkozy

Bei der sonntäglichen Vorwahl der französischen Konservativen liegt Ex-Premier François Fillon völlig unerwartet vor Alain Juppé. ­Nicolas Sarkozy scheidet aus. Zum Ausgang der Ausscheidung trugen auch Linkswähler bei.

Überraschender Erfolg: Fillon könnte der nächste Präsident werden.
Überraschender Erfolg: Fillon könnte der nächste Präsident werden.
Keystone

«Der Unscheinbare», wie Fillon von den Medien genannt wird, konnte den ersten Durchgang der von den Republikanern organisierten Primärwahl sensationell für sich entscheiden: Nach Auszählung von mehr als der Hälfte der gut vier Millionen Wählerstimmen lag er mit 43,9 Prozent der Stimmen vorne, wie die Partei mitteilte. In der Stichwahl in einer Woche würde Fillon gegen den «anderen» Ex-Premier Juppé (27,9 Prozent) antreten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.