Zum Hauptinhalt springen

Griechenland will Reformliste schon früher vorlegen

Zuversichtlich: Griechenlands Finanzminister Giannis Varoufakis während der Kabinettssitzung. (21. Februar 2015)

Deutschland muss zustimmen

Differenzen nicht bereinigt: Griechenlands Finanzminister Varoufakis und sein deutscher Amtskollege Schäuble. (20. Februar 2015)
Von einem «sehr positiven Ergebnis» nach «intensiven Gesprächen» sprach Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem. (20. Februar 2015)
Verhandlungen verschoben: Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem (l.) und der griechische Finanzminister Yanis Varoufakis. (11. Februar 2015)
1 / 10

SDA/rar