«Verhandeln Sie mit mir»: Juncker gibt Tipp fürs Rahmenabkommen

Für die Schweiz sei es besser, das Abkommen noch zu seiner Amtszeit abzuschliessen, sagt Jean-Claude Juncker im welschen Fernsehen.

«Verhandeln Sie mit mir, schliessen Sie das Abkommen mit mir ab», sagte Jean-Claude Juncker in einem Interview mit dem Westschweizer Fernsehen. Bild: Screenshot RTS

«Verhandeln Sie mit mir, schliessen Sie das Abkommen mit mir ab», sagte Jean-Claude Juncker in einem Interview mit dem Westschweizer Fernsehen. Bild: Screenshot RTS

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat die Schweiz am Donnerstag aufgefordert, so schnell wie möglich mit der EU über das Rahmenabkommen einig zu werden. Die Zeit werde knapp, warnte er.

Die Zeit dränge, weil die EU derzeit mit Grossbritannien Verhandlungen über eine neue Beziehung führe, sagte Juncker am Donnerstag in einem Interview mit dem Westschweizer Fernsehen RTS. Er wolle nicht, dass sich diese beiden Verhandlungen überschneiden. Das würde alles komplizierter machen.

«Verhandeln Sie mit mir»

Zudem sei es für die Schweiz besser, wenn das Abkommen noch mit ihm abgeschlossen werde. «Verhandeln Sie mit mir, schliessen Sie das Abkommen mit mir ab», forderte er. In einem Jahr sei er nicht mehr da, und «das könnte wirklich schlimm sein» für die Schweiz, warnte er. Juncker tritt bei der Wahl im Mai nicht für eine weitere Amtszeit als EU-Kommissionspräsident an.

Er zweifle aber nicht daran, dass er mit «seinen Schweizer Freunden» eine Übereinkunft erziele. Juncker spricht sich aber für ein umfassendes Abkommen aus. Das sei nach wie vor möglich, glaubt er. Ein Vorgehen in einzelnen Etappen lehnt er ab.

(oli/sda)

Erstellt: 13.09.2018, 21:02 Uhr

Artikel zum Thema

Der Schweiz täte es weh, der EU ein bisschen

Machtpoker ums Rahmenabkommen: Was hängt für die Schweiz davon ab? Mehr...

«Das sagen Sie jetzt so leichtfertig»

INTERVIEW Gar nicht so schlimm, wenn das EU-Rahmenabkommen scheitert? Swissmem-Präsident Hans Hess widerspricht. Und ärgert sich über die sturen Gewerkschaften. Mehr...

Der Bundesrat gibt Gas

Blockade beim EU-Rahmenabkommen? Nicht für Cassis: In zwei Monaten soll der Vertrag stehen. Und Schneider-Ammann redet wieder mit den Gewerkschaften. Mehr...

Abo

Immer die Region zuerst. Im Digital-Abo.

Den Berner Oberländer digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 29.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Die Welt in Bildern

Kultur für Kleine: In Dresden öffnet die erste Kinderbiennale in Europa. Anders als sonst im Museum, kann und darf hier selbst gestaltet und mitgemacht werden. (21. September 2018)
(Bild: Sebastian Kahnert/dpa) Mehr...