Zum Hauptinhalt springen

Italiens Justiz ermittelt gegen Salvini wegen Flüchtlingen

Die «Diciotti» im Hafen von Catania: Die seit Tagen festsitzenden Flüchtlinge sollen das Rettungsschiff verlassen können.
Insgesamt 190 Migranten waren am 16. August aus Seenot gerettet worden. Das Schiff der italienischen Küstenwache konnte erst Montag mit 177 von ihnen in Catania einlaufen.
Die sizilianische Staatsanwaltschaft wirft Innenminister Matteo Salvini Freiheitsberaubung, illegale Festnahmen und Machtmissbrauch vor.
1 / 3

Albanien und Irland nehmen Flüchtlinge auf

EU wehrt sich

SDA/scl