Nawalny-Mitstreiterin nach Protesten festgenommen

Wahlproteste am Wochenende in Moskau haben zu zahlreichen Verhaftungen geführt. Unter den Festgenommenen ist auch die russische Bürgerrechtlerin Ljubow Sobol.

Macht die Stadtregierung von Moskau für das harte Vorgehen verantwortlich: Bürgerrechtlerin Ljubow Sobol.</p><p>Bild: Reuters/Maria Tsvetkova

Macht die Stadtregierung von Moskau für das harte Vorgehen verantwortlich: Bürgerrechtlerin Ljubow Sobol.

Bild: Reuters/Maria Tsvetkova

Die russische Bürgerrechtlerin Ljubow Sobol ist am Montag im Gefolge der Wahlproteste am Wochenende in Moskau festgenommen worden. Dies erklärte eine Sprecherin des Kreml-Kritikers Alexej Nawalny, zu dessen Mitstreiterinnen Ljubow zählt, via Twitter.

Mehrere tausend Menschen waren am Samstag in Moskau auf die Strasse gegangen, um für freie Kommunalwahlen in der russischen Hauptstadt am 8. September zu demonstrieren. Die Behörden hatten die Proteste aber verboten.

Die Demonstranten forderten auch die Freilassung von Aktivisten, die bei früheren Kundgebungen festgesetzt worden waren. Sobol machte am Samstag die Stadtregierung von Moskau für das harte Vorgehen verantwortlich. Früher am Montagabend wurden bereits der Journalist Ilja Asar und der Nawalny-Mitstreiter Nikolai Ljaskin festgenommen, wie sie über die sozialen Medien mitteilten. Ljaskin twitterte später, er sei wieder freigelassen worden.

sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt