Zum Hauptinhalt springen

Nichts mehr als ein leerer Handschlag

«Man habe viel zu bereden»: US-Aussenminister Kerry schürte vor dem Treffen mit seinem russischen Amtskollegen die Erwartungen. Doch die angestrebte Einigung auf der Krim scheiterte kläglich.

Hatten sich nicht viel zu sagen und sprachen trotzdem länger, als vorgesehen: Sergei Lawrow und John Kerry.
Hatten sich nicht viel zu sagen und sprachen trotzdem länger, als vorgesehen: Sergei Lawrow und John Kerry.
Keystone

Ergebnislos ist am Freitag in London ein letzter diplomatischer Versuch zur Entschärfung der Ukraine-Krise vor dem Krim-Referendum dieses Wochenendes verlaufen. US-Aussenminister John Kerry und sein russischer Amtskollege Sergej Lawrow mussten zwei Tage vor der Abstimmung einräumen, dass sie keinen Kompromiss hatten erreichen können.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.