Zum Hauptinhalt springen

Putins gefährlichster Mann in der Ostukraine

Der selbst ernannte «Volksbürgermeister» von Slowjansk herrscht wie ein Warlord.

Hat Slowjansk fest im Griff: Wjatscheslaw Ponomarjow vor den Medien. Foto: Getty Images
Hat Slowjansk fest im Griff: Wjatscheslaw Ponomarjow vor den Medien. Foto: Getty Images

Mehrere hohe russische Beamte sowie zahlreiche ukrainische Separatisten dürfen ab sofort nicht mehr nach Europa reisen. Wjatscheslaw Ponomarjow steht nicht auf der Sanktionsliste. Dennoch hat sich der Herrscher von Slowjansk gestern mit der EU angelegt und unverblümt die sieben entführten OSZE-Beobachter als Druckmittel eingesetzt. Er werde erst wieder über die Freilassung dieser «Kriegsgefangenen» verhandeln, wenn Brüssel seine Sanktionen zurücknehme, sagte er.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.